Heute bleibt es nördlich der Mittelgebirge häufig wechselnd, teils aber auch noch stark bewölkt und leichte Niederschläge sind allenfalls entlang der Küste zu erwarten. Mit jedem Kilometer in Richtung Süden nehmen die Aufheiterungen zu, so dass dort verbreitet ein sonniger Tag zu erwarten ist. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +13/+17 Grad und können im Westen und Südwesten auf +17/+22 Grad, örtlich auch auf bis +24 Grad ansteigen. Am Mittwoch kann im Tagesverlauf in ganz Deutschland die Sonne von einem fast wolkenlosem Himmel scheinen und die Temperaturen steigen mit einer kräftigen West- bis Südwestströmung auf +18/+23 Grad, örtlich auch bis auf +25 Grad an. Am Donnerstag überquert ein Wolkenband Deutschland von Nord nach Süd und kann etwa zu den Nachmittagsstunden die Mittelgebirge erreichen. Mit dem Wolkenband dreht der Wind nachfolgend auf nördliche Richtungen und führt etwas Niederschlag mit sich. Mit einsetzendem Niederschlag können sich die Temperaturen mit Werten zwischen +9/+14 Grad merklich abkühlen. Etwa südlich der Mittelgebirge ist am Donnerstag noch vielfach mit Sonnenschein zu rechnen, so dass südlich der Linie Köln - Dresden die Temperaturen verbreitet auf +17/+23 Grad ansteigen können. In der Nacht auf Freitag kann die kühle Luft aus dem Norden auf die relativ warmen Luftmassen im Süden treffen, so dass es auch tagsüber etwa südlich der Mainlinie mit teils kräftigen und länger andauernden Niederschlägen zu einer markanten Wetterlinie kommen kann. Wie diese im Detail verlaufen wird, bleibt zum heutigen Stand noch abzuwarten. Die Temperaturen steigen am Freitag im Norden bei einem Mix aus Sonne und Wolken voraussichtlich auf +9/+14 Grad, während im Süden - je nach Niederschlagsintensität - +7/+13 Grad zu erwarten sind, wobei es entlang der Alpen mit bis +19 Grad noch einmal richtig warm werden kann. Am Samstag und Sonntag kommt es zum heutigen Stand bei einem frischen Wind aus nördlichen, später nordöstlichen Richtungen immer wieder zu Schauern, wobei die Schauerneigung von West nach Ost eine zunehmende Tendenz haben kann. Die Temperaturen bleiben mit Werten zwischen +7/+12 Grad relativ frisch, so dass in ab den mittleren Lagen neben Regenschauer auch kurzweilige Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer nicht gänzlich auszuschließen sind. Aber auch die Sonne bekommt am Wochenende ihre Chancen - am wahrscheinlichsten wird das noch über den westlichen Landesteilen sein, so dass dort die Temperaturen auch auf +12/+14 Grad ansteigen können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Frühling.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!