Wetter Weihnachten 2018 - Endlich wieder weiße Weihnachten?

Wetter Weihnachten 2018: aktuelle Wetterprognose vom 24.12.2018 - Ruhiges Weihnachtswetter

Der Dauerregen über dem Süden lässt nach und von Norden wird es spürbar kühler. Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer können bis in tiefere Lagen niedergehen.

Der Dauerregen der letzten Nacht zieht sich am heutigen 24. Dezember an die Alpen zurück und verliert im Tagesverlauf an Intensität. Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und zeitweilig kommt die Sonne zum Vorschein. Zwischendurch sind immer wieder Schauer zu erwarten, welche im Schwerpunkt über Baden-Württemberg und Bayern niedergehen können. Der Wind dreht auf nördliche Richtungen und ist in der ersten Tageshälfte noch ruppig, verliert aber ebenfalls in der zweiten Tageshälfte an Intensität.

Die Temperaturen gehen auf +2 bis +6 Grad zurück und können über Mecklenburg-Vorpommern, Berlin, Brandenburg und Sachsen mit +0 bis +3 Grad noch kühler ausfallen, was dort Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer bis in tiefere Lage ermöglichen kann. Die Schneefallgrenze liegt über der Mitte zwischen 200 bis 500 Meter und am Alpenrand zwischen 700 bis 1.000 Meter. Verbreitet wird Heiligabend bis in die mittleren Lagen grün ausfallen. Mehr dazu in der aktuellen Schneeprognose.

Schneeschauer sind über Weihnachten möglich
Schneeschauer sind über Weihnachten möglich

Erster Weihnachtsfeiertag

Ein Hochdrucksystem dehnt sich an Weihnachten über Deutschland aus und sorgt am 25. Dezember über weite Teile von Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, dem Saarland und Baden-Württemberg für wechselnde Bewölkung und etwas Sonnenschein. Etwa östlich der Linie von Hamburg und München bleibt der Himmel stark bewölkt und über den östlichen Landesteilen ist mit gelegentlich leichtem Niederschlag zu rechnen. Bei Temperaturen von +4 bis +8 Grad steigt die Schneefallgrenze auf 800 bis 1.000 Meter an. Der Wind kommt über dem Nordosten mäßig stark aus westlichen Richtungen, sonst ist mit schwachen Windbewegungen aus unterschiedlichen Richtungen zu rechnen.

Zweiter Weihnachtsfeiertag

Das Hochdrucksystem erstreckt sich am 26. Dezember von Rheinland-Pfalz über Baden-Württemberg bis nach Bayern und sorgt über Deutschland nach Nebel- und Hochnebelauflösung für wechselnde Bewölkung und gelegentlichen Sonnenschein. Leichte Niederschläge sind am zweiten Weihnachtsfeiertag über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu erwarten. Der Wind kommt über dem Norden mäßig stark aus westlichen Richtungen und bleibt südlich der Linie von Köln und Dresden schwach. Die Temperaturen bleiben mit +4 bis +8 Grad zu mild für weiße Weihnachten.

Anzeige

Keine weiße Weihnachten - war aber knapp

Die letzten weiße Weihnachten jähren sich nun zum achten Male. Zudem waren die letzten sieben Dezembermonate teils deutlich zu warm, darunter auch der Rekorddezember aus dem Jahre 2015 mit einer Abweichung von +5,7 Grad. Der Dezember 2018 hat aktuell eine Abweichung von +3,2 Grad gegenüber dem langjährigen Mittelwert vorzuweisen und wird somit der achte Dezember in Folge werden, welcher zu warm ausfallen wird.

Nichtsdestotrotz geht der Trog nur knapp an Deutschland vorbei. Er hätte zwar nicht für einen dauerhaft winterlichen Wettercharakter über Weihnachten sorgen können, doch etwas mehr Schnee und kältere Temperaturen wären so möglich gewesen. Rein statistisch ist es an Weihnachten 2019 wieder Zeit für weiße Weihnachten - man wird sehen!

Eine schöne Weihnachtszeit

Unser gesamtes Team möchte Ihnen an dieser Stelle für Ihre tollen E-Mails der letzten Tage danken und Ihnen ein wunderbares, möglichst stressfreies und entspanntes Weihnachtsfest wünschen. Lassen Sie es sich gut gehen, egal wie das Wetter ist!

Auf den nachfolgenden Seiten erfahren Sie, wie sich das Wetter Dezember 2019, Wetter Weihnachten 2019 und Winter 2019/2020 entwickeln kann.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken


Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns