Wetter: Nach frühlingshaft warmer Karwoche - Markanter Temperaturrückgang über Ostern?

| M. Hoffmann
Schauerwetter über Ostern

Frühlingshaft warme Karwoche. Doch befindet sich die Großwetterlage in einem instabilen Zustand und kann über Ostern noch einmal in eine andere Richtung kippen.

Schauerwetter. Bei wechselnder Bewölkung kommt es heute zu zahlreichen Schauern, die meist von der leichten Art sein werden, doch mancherorts als Schnee-, Schneeregen- oder Graupelschauer niedergehen können. Örtlich sind kräftigere Schauer möglich und können von Gewittern (Gewitterradar) begleitet werden. Zwischen den Schauern kommt die Sonne zum Vorschein und bei einem böigen Wind aus nordwestlichen Richtungen erreichen die Temperaturen +4 bis +8 Grad und über dem Westen bis +10 Grad.

Frühlingshaft warme Karwoche

Hoher Luftdruck dehnt sich zum Start in die Karwoche über Deutschland aus und sorgt am Montag und Dienstag für längere sonnige Abschnitte. Dem Hoch gelingt es jedoch nicht, ein Tiefdrucksystem auf Abstand zu halten und so gelangen immer wieder Wolkenfelder nach Deutschland, die bis zum Mittwoch den Sonnenschein weiter eintrüben und regional für ein paar Schauer sorgen können. Viel an Regen ist nicht zu erwarten und verbreitet bleibt es trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +16 bis +20 Grad und mancherorts sind bis +23 Grad möglich. Damit dringen die Temperaturen in den frühsommerlich warmen Bereich vor.

Das Wetter an Gründonnerstag

Die Front vom Mittwoch schleift am Gründonnerstag langsam über Deutschland hinweg und bleibt östlich einer Linie vom Saarland und Berlin hängen. Östlich dieser Linie ist mit länger andauerndem Niederschlag zu rechnen, der regional ergiebig ausfallen kann. Weiter nach Westen lässt der Niederschlag nach und bei wechselnder Bewölkung kommt häufiger die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen erreichen bei schwachen Windbewegungen aus nördlichen Richtungen +12 bis +16 Grad und über dem Südosten können bis +18 Grad möglich sein.

Das Wetter am Karfreitag

Ein Hoch sorgt am Karfreitag für langsam auflockernde Bewölkung und zeitweiligen Sonnenschein. Über dem Süden von Bayern sind im Stau der Alpen noch Niederschläge zu erwarten, sonst ist ein trockener Apriltag möglich. Bei schwachen Windbewegungen aus nördlichen Richtungen pendeln sich die Temperaturen auf frühlingshafte +14 bis +18 Grad ein.

Frischluft am Karsamstag

Der Wind dreht am Karsamstag auf nordöstliche Richtungen, frischt böig auf und führt bei dieser Gelegenheit kühlere Luftmassen nach Deutschland. Die Temperaturen erreichen westlich einer Linie von Bremen und Ulm +12 bis +16 Grad, doch östlich der Linie gehen die Temperaturen auf +9 bis +13 Grad zurück. Entlang des Alpenrandes ist noch mit zeitweiligem Niederschlag zu rechnen, sonst bleibt es trocken.

Das Wetter über Ostern

Die Wetterentwicklung lässt über die Osterfeiertage weiterhin einen größeren Spielraum zu und hängt stark davon ab, wie sich ein Hochdrucksystem positioniert. Entsprechend unterschiedlich sind die Wetterprognosen der beiden Vorhersage-Modelle, doch im Wettertrend zeichnet sich abseits der Details ein klares Bild ab.

Weitgehende Hochdruckdominanz

Das Hoch bleibt - auch über Ostern - in der Nähe von Deutschland, verlagert sich jedoch etwas nach Westen, sodass an seinem östlichen Gradienten kühlere Luftmassen - entweder aus nördlichen oder nordöstlichen Richtungen - nach Deutschland, Österreich und der Schweiz geführt werden können.

Ein paar Schauer möglich

Da es sich aber weiterhin um eine hochdruckdominierte Wetterlage handelt, ist von Ostersonntag mit Ostermontag mit einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken zu rechnen. Zwischendurch gibt es zu Abwechslung ein paar Schauer, doch ist nicht mit viel Niederschlag zu rechnen und verbreitet bleibt es trocken.

Die Temperaturprognose schwankt zwischen +10 bis +14 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer können örtlich bis +16 Grad möglich sein.

Das Hoch verlagert seine Position über Ostern und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland
Wetterprognose nach dem europäischen (li.) und amerikanischen (re.) Vorhersage-Modell: Das Hoch verlagert seine Position über Ostern und führt kühlere Luftmassen nach Deutschland © www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Über Ostern kühler

Im Wesentlichen stützen die Vorhersagemodelle damit den Wettertrend der letzten 14 Tage, wenn auch mit einer unterschiedlichen Ausprägung der Großwetterlage.

Gestützt wird die Osterprognose von den Kontrollläufen, die nach einer frühlingshaft warmen Karwoche das Temperaturspektrum vom 16. bis 18. April auf ein für die Jahreszeit typisches Niveau zurückgehen lassen. Simuliert wird ein Spektrum von +5 bis +20 Grad bei einem Mittelwert von +10 bis +14 Grad.

Gestützt wird nach den Kontrollläufen eine über Ostern nur schwach erhöhte Niederschlagsneigung, was regionale Schauer nicht ausschließen lässt, doch verbreitet wird es trocken bleiben können.

Chancen auf Frühlingswetter?

Wie aber stehen die Chancen für die extremeren Varianten, wie bspw. ein Kaltlufteinbruch oder dem Vollfrühling mit einem frühsommerlich warmen Wettercharakter über die Osterfeiertage?

Dafür lohnt sich der Blick auf den Mittelwert aller Kontrollläufe. Bis Ostermontag positioniert sich demnach der Hochdruckkern über England, der sich zwar tendenziell nach Süden zurückzieht, doch das Wetter über Ostern noch dominieren kann. Die nach Süden abrückende Tendenz spricht nicht für einen Kaltlufteinbruch, aber auch nicht für den Vollfrühling. Nur wenn sich der Vorgang etwas verzögern sollte - was erfahrungsgemäß bei Hochdrucksystem häufiger der Fall ist - kann sich der frühlingshaft warme Charakter der Karwoche noch bis zu den Osterfeiertagen verlängern. Das aber ist - für den Moment - eine These.

Spekulativ - sollte sich der Abzug des Hochdrucksystems verzögern, so kann sich die frühlingshaft warme Witterung der Karwoche über Ostern verlängern
Wetterprognose nach dem Mittelwert aller Kontrollläufe: Spekulativ - sollte sich der Abzug des Hochdrucksystems verzögern, so kann sich die frühlingshaft warme Witterung der Karwoche über Ostern verlängern © www.meteociel.fr

Vergleich statistische Betrachtung der letzten 20 Jahre mit der aktuellen Osterprognose
  Statistik 20 Jahre Aktuelle
Osterprognose
Temperatur­spektrum
Ostersonntag und Ostermontag
+8 bis +20 Grad +5 bis +22 Grad
Temperatur­mittelwert +14,8 Grad +11,0 bis +14,0 Grad
Niederschlag 60 % Regen, 40 % trocken Erhöhte Schauerneigung
Höchsttemperatur +28,1 Grad
(18. April 2013)
 
Tiefsttemperatur -6,2 Grad
(18. April 2008)
 

Nächste Aktualisierung

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2022 +12,53 +3,53 +3,13 49,5 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,7 +2,3 +1,3 546,5 l/m² - zu trocken
Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns