Wir erhalten derzeit viele Anfragen per E-Mail, ob wir nicht bereits jetzt schon eine Wetterprognose für das Wetter Ostern 2016 machen können. Im Detail lässt sich eine Wettervorhersage für Ostern noch nicht erstellen, da Ostern in diesem Jahr im Zeitraum 27./28. März 2016 stattfindet (Ostersonntag und Ostermontag) und noch knapp 4 Wochen Zeit ist. Der Hintergrund der Fragen bezieht sich zumeist auf das verlängerte Wochenende von Karfreitag bis Ostermontag und ob man das schon für einen Kurzurlaub nutzen kann - vielleicht wird’s ja warm?

Vielleicht ja, wahrscheinlicher ist jedoch die Jahreszeit-typische Witterung, welche Ende März mit einer Mitteltemperatur von +7 Grad noch relativ frisch ausfallen kann und nicht selten kann bei Ostertagen im März auch noch einmal Schneefall erwartet werden. Wenn Sie also einen Osterurlaub in Deutschland, Österreich oder der Schweiz planen sollten, so empfiehlt sich die Statistik zu berücksichtigen und mit einzuplanen.

Was aber lässt sich über das Wetter an Ostern heute schon sagen? Als relativ gesichert zeigt sich heute in den Simulationen der Wettermodelle ein recht kühler Temperaturabschnitt im ersten März-Drittel, welcher auch noch das zweite März-Drittel mit beeinflussen könnte. Der Grund hierfür ist die sich selbst erhaltende Nordwestwetterlage, welche sich zum zweiten März-Drittel unter Umständen auch zu einer Nordlage wandeln kann. Das wäre nicht mit winterlichen Verhältnissen gleichzusetzen, jedoch bewegen sich die Temperaturen zumeist im nasskalten Spektrum (Details s. Wettervorhersage März und Wetterprognose Frühling).

Weiter als bis zum 15. März reichen die Simulationen der Wettermodelle nicht, aber es eröffnet Spielraum für Hypothesen, wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln könnte. Im Wesentlichen wären das drei Varianten, welche in diesem Zeitraum - vor allem auch nach zu milden Wintern - häufiger vorkommen können. Da ist zum einen die Ausbildung eines beständigeren Skandinavienhochs, welches das westliche orientierte Zirkulationsmuster stört und über Deutschland, Österreich und der Schweiz für ein östlich orientiertes Muster sorgen könnten. In Folge daraus bleiben die Temperaturen etwas "unterkühlt", das Wetter ist jedoch als beständig zu bezeichnen. In der zweiten Variante liegt das Hoch nicht über Skandinavien, sondern direkt über Mitteleuropa, so dass relativ milde - ja fast schon frühlingshafte - Temperaturen bei einem trockenen Wetter möglich wären. In der dritten Variante gelingt ein länger andauernder Hochdruckblock auf dem Atlantik, auf dessen östlichen Gradienten Tiefdrucksysteme nach Süden abtropfen können - in Folge daraus wäre Ende März schon eher April-typisches Wetter zu erwarten.

Diese Annahmen sind hypothetischer Natur und entspringen dem für Ende März typischen Wetter. Betrachtet man noch das Langfristmodell, so wird für März eine Temperaturabweichung gegenüber dem langjährigen Mittelwert von -0,5/+1 Grad simuliert, was einem normalen bis leicht zu milden Temperaturverlauf entspricht und die oben aufgestellte These einer Durchschnittstemperatur von +6/+8 Grad Ende März unterstützt. In den kommenden Tagen werden die Wettertrends, Wetterprognosen und Wettervorhersagen für das Wetter Ostern 2016 in regelmäßigeren Abständen aktualisiert.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!