Wetter Oktober 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Oktober 2020 aktuelle Wettervorhersage vom 26.10.2020 - Regnerisch und windig mit goldenem Abschluss

Der Oktober 2020 zeigt sich weiterhin von seiner unbeständigen und teils windigen Seite
Der Oktober 2020 zeigt sich weiterhin von seiner unbeständigen und teils windigen Seite

Der Oktober zeigt sich zum Abschluss durchwachsen und über dem Norden auch stürmisch. Zum Abschluss aber zeigt sich der Oktober dann doch noch einmal von seiner goldenen Seite.

Nach Nebenauflösung beginnt der heutige Tag etwa östlich der Linie von der Zugspitze und Berlin mit Sonnenschein, bevor auch hier die Bewölkung wie über dem restlichen Deutschland zunimmt. Der Niederschlag der Nacht dehnt sich im Tagesverlauf von Baden-Württemberg in Richtung Mecklenburg-Vorpommern aus. Mit nennenswertem und länger andauerndem Niederschlag ist über Baden-Württemberg und Bayern zu rechnen. Je näher man den Alpen kommt, umso kräftiger der Regen (Regenradar). Weitgehend trocken bleibt es über dem Westen und Nordwesten. Zum späten Nachmittag lockert die Bewölkung über dem äußersten Westen auf und ein paar sonnige Momente sind möglich. Der Wind kommt schwach aus südwestlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen +9 bis +13 Grad und über dem Osten örtlich bis +16 Grad, während es mit dem Dauerregen über dem Süden kaum mehr als +6 bis +11 Grad werden.

Ein Mix aus Sonne, Wolken und Schauern

Das Regengebiet vom Vortag zieht am 27. Oktober (Di.) nach Osten ab und von Westen näher sich der nächste Tiefdruckausläufer. Zwischen den Fronten lockert die Bewölkung auf und die Sonne zeigt sich für längere Phasen. Ab und an sind auch ein paar - meist leichte und unergiebige - Schauer möglich. Der Wind kommt schwach aus südwestlichen Richtungen und frischt zum Abend über dem Westen und Nordwesten stark böig auf. Über den Küstenregionen sind stürmische Windböen nicht ausgeschlossen. Die Temperaturen erreichen +9 bis +13 Grad und örtlich sind bis +15 Grad möglich.

Anzeige

Windiges Oktober-Wetter

Deutschland liegt am 28. und 29. Oktober (Mi. und Do.) zwischen einem Hochdrucksystem über dem Süden und einem Tiefdruckwirbel zwischen England und Skandinavien. Die Gradienten der beiden Wettersysteme verdichten sich und lassen den Wind stark böig auffrischen. Über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern sind stürmische Windböen zu erwarten, aber auch über dem Landesinnern kann der Wind über exponierten Lagen einem ordentlich um die Ohren wehen. Ideales Wetter zum Drachensteigen lassen, denn trotz des zunehmenden Tiefdruckeinflusses sind nur gelegentliche Schauer zu erwarten, deren Schwerpunkt über der Nordhälfte liegt. Südlich der Linie von Köln und Dresden ist die Schaueraktivität schwach ausgeprägt. Die Temperaturen erreichen +10 bis +14 Grad und über dem Rheingraben sind bis +16 Grad zu erwarten.

Starke Bewölkung

Ein Regengebiet zieht am 30. Oktober (Fr.) über den Norden nach Osten ab. Südlich der Linie von Münster und Dresden ist mit einem trockenen Oktober-Tag zu rechnen. Der Himmel zeigt sich meist stark bewölkt und sonnige Momente sind kaum möglich. Der Wind kommt schwach aus westlichen Richtungen, kann in der ersten Tageshälfte über dem Norden noch böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen +11 bis +14 Grad und über dem Südwesten können bis +16 Grad möglich sein.

Der goldene Oktober zum Abschluss

Nach Auflösung nächtlicher Nebelfelder scheint am 31. Oktober (Sa.) verbreitet die Sonne von einem fast wolkenlosen Himmel. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +10 bis +14 Grad.

Ob es im November richtig warm oder kalt werden kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter November.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +1,0 79 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,56 +2,17 +1,48 633 l/m² - etwas zu trocken

Wetterfakten Oktober

Statistische Wetterwerte für Oktober

  • Zum Beginn häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. Oktober mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Zähe Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind ab der zweiten Monatshälfte wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende (25.-31. Oktober) sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich
  • Im Monatsverlauf nimmt die Sonnenscheindauer um 2 Stunden ab.
  • Die Uhrzeit wird am 25. Oktober auf die Normalzeit zurückgestellt

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)