Wetter Oktober 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Oktober 2020 aktuelle Wetterprognose vom 15.10.2020 - Sonne, Wolken, Regen, Nebel und Frost - Herbstwetter

Leicht unbeständiges Oktober-Wetter
Leicht unbeständiges Oktober-Wetter

Der Wettercharakter ist durch und durch herbstlich. Teils hängen die Wolken recht tief und Nebel-, bzw. Hochnebel komplettieren mit Sprüh- und Nieselregen den herbstlichen Eindruck. Das ändert sich zum Wochenende - aber nicht überall!

Zwar kommt im Tagesverlauf über dem Norden und Nordwesten die Sonne zum Vorschein, doch verbreitet zeigt sich der Himmel stark bewölkt und südlich der Linie von Köln und Berlin ist mit etwas Niederschlag zu rechnen. Viel ist jedoch nicht zu erwarten. Der Wind kommt böig aus nordwestlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +7 bis +10 Grad. Örtlich sind bis +12 Grad möglich.

Der Oktober bleibt unbeständig

Am 16. Oktober (Fr.) ändert sich nicht viel. Sonnige Momente sind im Schwerpunkt über dem Nordwesten zu erwarten. Sonst bleibt es verbreitet stark bewölkt. Ganz über dem Osten und über Baden-Württemberg und Bayern ist mit zeitweiligen Niederschlägen zu rechnen, die am Alpenrand und über dem Bayerischen Wald auch nennenswert ausfallen können. Der Wind kommt aus nordöstlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +8 bis +12 Grad.

Anzeige

Mehr Sonnenschein

Die Wolkendecke lockert am 17. Oktober (Sa.) weiter auf und mit vermehrten Sonnenschein ist zu rechnen, der über dem Norden und Nordwesten länger andauernd ausfallen kann. Zwischendurch sind immer wieder Schauer möglich. Der Wind kommt schwach aus nördlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +8 bis +12 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer sind bis +14 Grad möglich.

Von Norden aufziehende Wolkenfelder

Mit Sonnenschein ist am 18. Oktober (So.) über Teile vom Saarland, Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und Bayern zu rechnen. Weiter nach Norden verdichtet sich die Bewölkung und gelegentlich ist mit einem - meist leichten - Schauer zu rechnen. Der Wind dreht auf östliche Richtungen und frischt über dem Osten und Nordosten böig auf. Die Temperaturen erreichen +8 bis +12 Grad.

Über dem Süden Sonne, über dem Norden Regen

Die Ausläufer eines Sturmtiefs erreichen zum 19. Oktober (Mo.) Deutschland. Die Wolken verdichten sich über dem Westen und Norden und über den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern ist etwas Niederschlag möglich. Weiter nach Osten und Süden lockert die Bewölkung auf und die Sonne kommt zum Vorschein, was nach Nebelauflösung über dem südlichen Baden-Württemberg und Bayern auch den ganzen Tag über der Fall sein kann. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +9 bis +13 Grad und über dem Südwesten sind bis +15 Grad möglich.

Warmluftschub

Das Sturmtief rückt am 20. Oktober (Di.) näher an Deutschland heran und lässt den Wind aus südlichen Richtungen weiter auffrischen. Zum Abend sind über dem Nordwesten starke bis mäßige und an den Küsten stürmische Windböen nicht auszuschließen. Der Himmel zeigt sich über Deutschland meist stark bewölkt und in den späten Nachmittagsstunden setzt über dem Westen Niederschlag ein, der sich in den Abendstunden rasch bis zu einer Linie westlich vom Schwarzwald und Dresden ausdehnen kann. Mit Hilfe der sog. Vorderseitenanströmung gelangen mit +12 bis +16 Grad und über dem Süden und Südwesten örtlich bis +20 Grad sehr warme Luftmassen nach Deutschland.

Nachtfrost und Nebel

Die Gefahr von leichtem Frost bleibt in den Nächten erhalten und ist überall dort zu erwarten, wo der Himmel für ein paar Stunden aufklaren kann. Nichtsdestotrotz sind die Werte in den Nächten recht frisch, was insbesondere über Fluss- und Seeniederungen die Ausbreitung nächtlicher Nebelfelder fördert.

Ob es der Zonalisierung gelingt, sich zur letzten Oktober-Dekade mit einer Westwetterlage durchzusetzen, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst und Winter 2020/2021.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,3 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,76 +2,28 +1,53 554 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Oktober

Statistische Wetterwerte für Oktober

  • Zum Beginn häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. Oktober mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Zähe Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind ab der zweiten Monatshälfte wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende (25.-31. Oktober) sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich
  • Im Monatsverlauf nimmt die Sonnenscheindauer um 2 Stunden ab.
  • Die Uhrzeit wird am 25. Oktober auf die Normalzeit zurückgestellt

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns

Stadtwetter (beta)