Wetter Oktober 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Oktober 2019 aktuelle Wetterprognose vom 17.10.2019 - Über dem Südwesten viel Regen

  • M. Hoffmann

Der goldene Oktober verabschiedet sich - vorerst. Tiefdruckausläufer dominieren den Wettercharakter der kommenden Tage, was insbesondere über dem Südwesten für ordentliche Niederschlagssummen sorgen kann.

Bei starker bis wechselnder Bewölkung ziehen heute immer wieder Schauer über Deutschland hinweg, die über Baden-Württemberg und dem nördlichen Bayern zum Nachmittag kräftiger und länger andauernd ausfallen können. Vermehrten Sonnenschein gibt es über Teile von Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Schleswig-Holstein und Niedersachsen, sowie Nordrhein-Westfalen. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +15 bis +20 Grad .

Die kommenden Oktober-tage sorgen über dem Südwesten für einiges an Niederschlag
Die kommenden Oktober-tage sorgen über dem Südwesten für einiges an Niederschlag

Unbeständiges Oktober-Wetter

Die Ausläufer eines Tiefdrucksystems überqueren am 18. Oktober (Fr.) Deutschland von West nach Ost und sorgen bis zum Nachmittag westlich der Linie von Berlin und Stuttgart für zeitweilige Niederschläge, die örtlich kräftiger und länger andauernd ausfallen können. Der Wind frischt über dem Nordwesten stark bis mäßig auf und kann über den Küstenregionen in Böen stürmisch ausfallen. Weiter nach Süden verliert der Wind an Intensität und zum Nachmittag tun sich über dem Westen sonnige Lücken auf. Die Temperaturen bleiben mit +15 bis +20 Grad relativ mild.

Anzeige

Regnerischer Südwesten

Ein Tiefdruckausläufer schleift am 19. Oktober (Sa.) über Deutschland hinweg und sorgt im Tagesverlauf über dem Südwesten - und dort im Schwerpunkt über Baden-Württemberg - für wiederholte und teils kräftige Niederschläge. Weiter nach Norden lässt die Niederschlagstätigkeit nach und über dem Osten sind zum Nachmittag auch sonnige Momente möglich. Die Temperaturen erreichen bei einem schwachen Wind aus südlichen Richtungen +14 bis +18 Grad und entlang der Alpen sind mit anfänglicher Föhnunterstützung bis +20 Grad möglich.

Ein leicht unbeständiger Oktober-Tag

Der Regen bleibt am 20. Oktober (So.) über dem Südwesten präsent, verliert jedoch an Intensität. Sonst kommt es bei starker Bewölkung zu gelegentlichen Schauern. Sonnige Momente beschränken sich auf den Nordwesten und Osten. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen gehen mit +13 bis +17 Grad etwas zurück und können über dem Süden bei Regen mit +8 bis +14 Grad noch etwas kühler ausfallen.

Nachlassende Niederschlagstätigkeit

Zum Start in die neue Woche zieht ein Tiefdrucksystem über Frankreich nach Südwesten ab. Im Detail wird es noch darauf ankommen, wie diese Zugbahn verlaufen wird, doch zum aktuellen Stand lässt am 21. und 22. Oktober (Mo. und Di.) die Niederschlagstätigkeit über Deutschland nach und bei einer zunehmenden Anzahl an Wolkenlücken kommt häufiger die Sonne zum Vorschein. Der Wind dreht bis zum Dienstag auf östliche Richtungen und die Temperaturen erreichen über dem Westen und bei Regen +10 bis +15 Grad, sonst sind +12 bis +17 Grad möglich.

Auf den Punkt gebracht

Der Oktober 2019 wird unbeständiger und im Schwerpunkt über dem Südwesten sind länger andauernde und kräftigere Niederschläge möglich. Zum Start in die neue Woche lässt die Niederschlagaktivität nach. Der Wind kommt heute über dem Nordwesten kräftiger aus südwestlichen Richtungen, bleibt sonst aber meist schwach strukturiert und dreht im weiteren Verlauf auf östliche Richtungen. Die Temperaturen bewegen sich zwischen +14 bis +18 Grad und können mit Sonnenschein darüber und mit Regen darunter liegen.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst und Winter 2019/2020.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2019 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2019 +0,6 +1,1 +0,2 80 l/m² - zu nass
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2018 +5,3 +1,3 +0,9 20 l/m² - zu trocken
Dezember 2018 +3,8 +3,0 +2,6 105 l/m² - zu nass
Gesamtjahr 2019 +11,44 +2,03 +1,3 615 l/m²

Wetterfakten Oktober

Spätsommer Anfang September, Altweibersommer Ende September und zum Oktoberstart, welcher nicht selten in den goldenen Oktober übergeht. So ist eine Wettersingularität schon ausgemacht. Nicht selten herrscht eine Hochdruckdominanz vor.

  • Zum Oktoberbeginn jedoch häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. Oktober mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Längere Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind dann wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende (25.-31. Oktober) sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Kontakt zu uns

Wir freuen uns über jede Rückmeldung und
Anregung zu unseren Wetterprognosen.
Sie sind satrk an der Meteorologie interessiert
und möchten gerne mitarbeiten?
Lassen Sie es uns wissen!
Kontakt zu uns