Wetter Oktober 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Oktober 2019 aktuelle Wetterprognose vom 04.10.2019 - Zu kaltes und nasses Oktober-Wetter

  • M. Hoffmann

Kalt werden die kommenden Tage und bei Aufklaren ist auch mit Nachtfrost zu rechnen. Und so beginnt der Oktober deutlich kälter als es das vieljährige Mittel vorgibt.

Von Westen verdichtet sich heute rasch die Bewölkung und nachfolgend setzt Regen ein, der bereits zum Nachmittag die östlichen und südlichen Landesteile erreicht haben kann. Begleitet wird der regnerische Oktober-Tag von einem böigen Wind aus südlichen Richtungen. Temperaturen von +7 bis +14 Grad runden den herbstlichen Wettercharakter ab.

Der Oktober bleibt zu kühl und sorgt mit wiederholten Niederschlägen für Abwechslung
Der Oktober bleibt zu kühl und sorgt mit wiederholten Niederschlägen für Abwechslung

Über dem Süden und Osten regnerisch

Das Tiefdruckgebiet verlagert am 5. Oktober (Sa.) seinen Schwerpunkt über die östlichen Landesteile, was südlich der Linie von Stuttgart und Berlin zu wiederholten Niederschlägen führen kann, die örtlich länger andauernd und über den Staulagen ergiebiger ausfallen können. Über Teile von Niedersachsen, Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen reißt zum Nachmittag die Wolkendecke auf und mit zeitweiligem Sonnenschein kann gerechnet werden. Der Wind kommt böig aus nördlichen Richtungen, was die Tageswerte mit +7 bis +13 Grad und über dem Westen und Nordwesten örtlich bis +15 Grad nicht gerade spürbar erwärmt.

Anzeige

Regenwetter über dem Süden und Südwesten

Am 6. Oktober (So.) zieht ein kleinräumiges Tiefdruckgebiet nach Deutschland rein und beeinflusst die Wetterentwicklung über dem Süden und Westen. Zwar bleiben Details noch abzuwarten und Veränderungen sind noch möglich, doch ist am Sonntag etwa südlich der Linie von Köln und München mit länger andauernden und ergiebigen Niederschlägen zu rechnen. Weiter nach Norden bleibt es stark bewölkt, doch die Niederschlagsneigung lässt nach. Nördlich der Linie von Hamburg und Berlin sind zum Nachmittag auch längere sonnige Abschnitte möglich. Der Wind kommt böig aus östlichen Richtungen und die Temperaturen bleiben mit Werten von +7 bis +13 Grad für die Jahreszeit zu kalt.

Ein sonniger Oktober-Tag

Ein Zwischenhoch sorgt zum Start in die neue Woche am 7. Oktober (Mo.) für eine nachlassende Niederschlagsneigung und längere Sonnenscheindauer. Zwar können zum Nachmittag Wolkenfelder den Sonnenschein über der Westhälfte etwas eintrüben, doch ändert das nur wenig an einem trockenen und verbreitet sonnigen Oktober-Tag. Der Wind kommt schwach aus östlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen kühle +7 bis +14 Grad.

Unbeständiges Oktober-Wetter

Am 8. Oktober (Di.) zieht das nächste Tiefdrucksystem nach Deutschland rein und sorgt auch am 9. Oktober (Mi.) noch für einen unbeständigen Wettercharakter. Zwar scheint am Dienstag über Baden-Württemberg und Bayern noch häufiger die Sonne, doch spätestens zu den Abendstunden setzt auch hier Niederschlag ein, der sich zum Mittwoch noch in Form von zahlreichen Schauern behaupten kann. Der Wind dreht auf westliche Richtungen und frischt mäßig stark auf und kann über exponierten Lagen auch stürmisch in Erscheinung treten. Die Temperaturen werden mit +10 bis +15 Grad und mit etwas Sonnenschein bis +17 Grad etwas wärmer.

Auf den Punkt gebracht

Die Temperaturen sind über weite Strecken mit +7 bis +14 Grad für die Jahreszeit zu kalt. Erst zur Wochenmitte nähern sich die Werte dem Jahreszeit-typischen Bereich. Ein längerer trockener und sonniger Abschnitt ist zum Start in die neue Woche möglich, doch über weite Strecken bleibt der Wettercharakter unbeständig und mit wiederholten Niederschlägen ist zu rechnen. In den Nächten ist bei Aufklaren Frost möglich.

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst und Winter 2019/2020.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +6,07 +3,38 +2,6 237 l/m² - normal

Wetterfakten Oktober

Spätsommer Anfang September, Altweibersommer Ende September und zum Oktoberstart, welcher nicht selten in den goldenen Oktober übergeht. So ist eine Wettersingularität schon ausgemacht. Nicht selten herrscht eine Hochdruckdominanz vor.

  • Zum Oktoberbeginn jedoch häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien
  • Das fördert die Wetteraktivität auf dem Atlantik und die ersten Herbststürme sind möglich
  • Mit einer Wahrscheinlichkeit von 73 Prozent ist im Zeitraum vom 7. bis 19. Oktober mit verstärktem Hochdruckeinfluss zu rechnen, was dem goldenen Oktober zuzuschreiben ist
  • Längere Nebelphasen mit den ersten Nachtfrösten sind dann wahrscheinlich
  • Zum Oktoberende (25.-31. Oktober) sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns