Ein böiger, über exponierten Lagen teils auch stürmischer Wind aus westlichen Richtungen treibt heute immer wieder Schauer über Deutschland von West nach Ost, welche sich zum Nachmittag über dem Süden intensivieren und länger andauernd sein können. Die Temperaturen steigen zunächst auf +5/+9 Grad, gehen aber im Tagesverlauf auf +2/+7 Grad zurück und die Schneefallgrenze sinkt wieder auf 500-800 Meter ab.

Am Donnerstag folgt das nächste - kleinräumige - Tiefdrucksystem nach und sorgt für eine rege Schauerneigung, welche örtlich auch kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen auf +0/+5 Grad über dem Süden und +3/+7 Grad über dem Norden und je nach Intensität der Schauer können diese auch in tieferen Lagen als Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer niedergehen - die Schneefallgrenze selbst schwankt zwischen 400-700 Meter.

Am Freitag macht sich von Westen her der nächste Tiefdruckausläufer bemerkbar und sorgt weiterhin für eine hohe Niederschlagserwartung, wobei der Schwerpunkt der Niederschläge über dem Süden und Südwesten zu erwarten ist. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +2+/8 Grad und die Schneefallgrenze liegt zwischen 600-1.000 Meter.

Am Samstag liegt über der Nord- und Ostsee ein Tiefdrucksystem und sorgt weiterhin für eine rege Schauerneigung, welche jedoch in ihrer Intensität allmählich nachlassen. Bei Temperaturen zwischen +0/+5 Grad über dem Süden und +3/+7 Grad über dem Norden schwankt die Schneefallgrenze zwischen 400-700 Meter, wobei auch in tieferen Lagen Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer nicht auszuschließen sind.

Am Sonntag ändert sich nicht viel - so sind tagsüber zahlreiche Schauer zu erwarten, welche bei Temperaturen von -1/+4 Grad über dem Süden und +3/+7 Grad über dem Norden des Öfteren auch in tieferen Lagen als Schnee-, Schneeregen oder Graupelschauer niedergehen können.

Zum Start in die neue Woche zeigt sich am Montag eine nachlassende Schaueraktivität und bei wechselnder bis starker Bewölkung kann des Öfteren die Sonne zum Vorschein kommen. Je nach Sonnenscheindauer steigen die Temperaturen auf +0/+7 Grad. Generell ist in den kommenden Nächten mit leichten, teils auch mäßigen Frost zu rechnen, was je nach Niederschlagssituation örtlich auch zur Ausbildung einer Schneedecke führen kann. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Wetter Frühling.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!