Über den östlichen Landesteilen hält sich heute zunächst noch teils starke Bewölkung, welche sich im Tagesverlauf mehr und mehr auflösen kann und dort - wie bereits im restlichen Land - verbreitet die Sonne zum Vorschein kommen kann. Der Wind dreht bis zum Abend von nördliche auf nordöstliche Richtung, so dass die Temperaturen über dem Nordosten auf +18/+23 Grad, sonst auf +23/+27 Grad und im Westen und Südwesten örtlich bis +29 Grad ansteigen können. Am Mittwoch zeigt sich der Himmel nahezu wolkenlos und mit Wind aus östlichen Richtungen und viel Sonnenschein steigen die Temperaturen auf +23/+27 Grad über dem Nordosten, sonst auf verbreitet +24/+29 Grad und im Westen und Südwesten örtlich auf bis +33 Grad. In der Nacht auf Donnerstag ist in den Ballungsgebieten im Westen und Südwesten mit Temperaturen zwischen +18/+24 Grad die erste Tropennacht zu erwarten, sonst bewegen sich das Temperaturminimum zumeist zwischen +14/+19 Grad. Am Donnerstag ändert sich beim Wetter nur wenig, es bleibt vielfach sonnig und der Wind dreht allmählich auf südöstliche Richtungen, was die Temperaturen mit +26/+32 Grad, örtlich bis +36 Grad noch weiter ansteigen lassen kann. Ab den späten Nachmittagsstunden sind im Westen und Südwesten regionale Hitzegewitter nicht auszuschließen. Von Freitag bis einschließlich Sonntag bleibt nach den aktuellen Simulationen der Wettermodelle der Wettercharakter hoch sommerlich. So können die Temperaturen mit Werten zwischen +28/+34 Grad, örtlich gar bis +39/+40 Grad bei einer leicht erhöhten Schauer und Gewitterneigung im Westen und Südwesten noch etwas ansteigen. Ob sich die Hitzeperiode darüber hinaus noch länger halten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!