Am heutigen Montag zeigt sich der Himmel zunächst noch verbreitet stark bewölkt und insbesondere über den östlichen Mittelgebirgen und über dem Süden und Südosten ist etwas Niederschlag wahrscheinlich. Sonst kann im Tagesverlauf die Bewölkung weiter auflockern und die Sonne kann des Öfteren zum Vorschein kommen. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +21/+26 Grad und können örtlich +26/+29 Grad erreichen. Am Dienstag zeigen sich Über den östlichen Landesteilen noch ein paar Wolkenfelder, welche sich im Tagesverlauf weitgehend auflösen können und auch dort - wie bereits in den restlichen Landesteilen - häufig die Sonne bei Temperaturen zwischen +21/+25 Grad im Nordosten, sonst +23/+28 Grad, örtlich im Westen und Südwesten bis +31 Grad zum Vorschein kommen. Von Mittwoch bis Samstag kann sich der sommerliche - überwiegend auch hoch sommerliche - Temperaturtrend weiter fortsetzen, so dass die Temperaturen bis zum Wochenende auf verbreitet +25/+32 Grad und örtlich auf bis +33/+38 Grad ansteigen können. Ab Donnerstag steigt voraussichtlich die lokale Schauer- und Gewitterwahrscheinlichkeit von Westen her leicht an - vielerorts wird es jedoch trocken bleiben. Am Sonntag zeigt sich nach den aktuellen Simulationen der Wettermodelle mit Winddrehung auf nördliche Richtungen eine ab den Nachmittagsstunden deutlich höhere Wahrscheinlichkeit für Schauer und Gewitter, wobei die Temperaturen am Sonntag unverändert hoch bleiben können. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!