Wetter Februar 2020 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Februar 2020 aktuelle Wettervorhersage vom 25.01.2020 - Das Wetter wird ungemütlicher

  • M. Hoffmann

Nasskalt mit absinkender Schneefallgrenze. So der Trend der kommenden Woche, doch Anfang Februar zeichnet sich eine außergewöhnliche Wetterentwicklung ab.

Außergewöhnlicher Start in den Februar 2020
Außergewöhnlicher Start in den Februar 2020

Löst sich der Nebel- und Hochnebel am Samstag und Sonntag auf, so sind häufiger auch Wolken zu sehen. Mit Sonnenschein ist heute über Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Baden-Württemberg zu rechnen. Am Sonntag kann das hauptsächlich westlich der Linie von Hamburg und Stuttgart der Fall sein. Niederschläge sind keine zu erwarten und der Wind kommt bei Tageswerten von +5 bis +9 Grad aus südlichen Richtungen.

Wetterwechsel

Schon in der Nacht auf den Montag verdichtet sich die Bewölkung von Westen rasch und noch in den Vormittagsstunden setzt über dem Westen Niederschlag ein, der mit einem frischen bis böigen Wind aus südwestlichen Richtungen zum späten Nachmittag die östlichen Landesteile erreicht. Die Sonne macht sich rar und die Temperaturen erreichen milde +5 bis +10 Grad.

Windiges bis stürmisches und nasskaltes Wetter

Ein Sturmtief zieht am Dienstag und Mittwoch über Deutschland hinweg und lässt den Wind - auch über tieferen Lagen - kräftig auffrischen. Über exponierten Lagen, sowie über den Küstenregionen können schwere Sturmböen nicht ausgeschlossen werden. Der Wind treibt Niederschlagsfelder von Nordwest nach Südost, die in ihrer Intensität und Dauer unterschiedlich ausfallen können. Der Wind dreht von Südwest auf West und führt maritim angewärmte Kaltluftmassen nach Deutschland.

Die Temperaturen gehen von Dienstag bis zum Mittwoch von +3 bis +8 Grad auf +1 bis +6 Grad zurück und die Schneefallgrenze sinkt allmählich auf die mittleren Lagen ab (500 bis 700 Meter) ab. Aber auch über tieferen Lagen ist unter bestimmten Voraussetzungen der eine oder andere Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer möglich.

Aus nordwestlichen Richtungen gelangen nasskalte Luftmassen nach Deutschland, was die Schneefallgrenze bis auf die mittleren Lagen absinken lassen kann
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Aus nordwestlichen Richtungen gelangen nasskalte Luftmassen nach Deutschland, was die Schneefallgrenze bis auf die mittleren Lagen absinken lassen kann
© www.meteociel.fr

Zwischenhoch

Zum Ausklang des zweiten Wintermonats legt sich am Donnerstag und Freitag ein Hochdrucksystem über Baden-Württemberg und Bayern und lässt die Niederschlagstätigkeit von West nach Ost abklingen. Die Sonne zeigt sich nach Nebelauflösung wieder häufiger. Der Wind kommt am Donnerstag noch kräftig aus westlichen Richtungen und schwächt sich zum Freitag ab und dreht auf südwestliche Richtungen. Die Temperaturen erreichen am Donnerstag über dem Norden +3 bis +7 Grad und über dem Süden +1 bis +5 Grad und am Freitag sind+4 bis +8 Grad zu erwarten.

Anzeige

Wie wird das Wetter Anfang Februar?

Beide Vorhersage-Modelle sind sich in ihren Wetterprognosen ähnlich, was die zu erwartende Großwetterlage wahrscheinlicher macht.

Hohe Tiefdruckaktivität

Auf dem Atlantik geht es vom 1. bis 3. Februar zur Sache. Ein Tiefdruckgebiet nach dem anderen entsteht und zieht in Richtung Island und Skandinavien. Dabei trogt die Tiefdruckaktivität immer weiter nach Süden aus und drücken am östlichen Gradienten das Hoch von der Mittelmeerregion nach Norden.

Außergewöhnliche Temperaturen

Was entsteht ist eine über Deutschland, Österreich und der Schweiz intensive Südwest- bis Südwetterlage. Vom 1. bis 3. Februar sind außergewöhnlich warme Tageshöchstwerte von +6 bis +12 Grad und kurzzeitig bis +14 Grad möglich.

Viel Wind und Regen

Zwar bleiben die Details bei einer dynamischen Wetterlage noch abzuwarten, doch stimmen auch in Sachen Niederschlag und Wind die Wettervorhersagen der beiden Vorhersage-Modell überein. Der Wind kann phasenweise stark böig bis stürmisch auffrischen und über exponierten Lagen und den Küsten für schwere Sturmböen sorgen. Der Wind treibt zudem immer wieder Niederschlagsfelder über Deutschland hinweg.

Eine außergewöhnlich milde Südwestwetterlage <strong>Anfang Februar</strong>
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: Eine außergewöhnlich milde Südwestwetterlage Anfang Februar
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Wetterwechsel zum Februar

Der Wettercharakter verändert sich in den kommenden Tagen. Aus mild und ruhig wird eine nasskalte und turbulente Wetterlage. Kräftige Winde führen maritim angewärmte Kaltluftmassen, was kurzzeitig die Schneefallgrenze bis auf die mittleren Lagen absinken lassen kann. Zum Ende der Woche sorgt ein Zwischenhoch für eine kurze Wetterberuhigung.

Anzeige

Anfang Februar schaukelt sich das System dann auf und zwischen einer kräftigen Tiefdruckaktivität auf dem Atlantik und einem Hoch zwischen der Mittelmeerregion und Mitteleuropa entsteht eine Südwestströmung. Die Temperaturen orientieren sich über Deutschland zunehmend an der +10 Grad Marke und können kurzzeitig bis an die +14 Grad heran reichen. Der Wind bleibt weiterhin kräftig strukturiert und treibt weitere Niederschlagsfelder über Deutschland hinweg.

Der Winter hat vorerst also kaum Chancen sich durchzusetzen. Ein paar Schneeschauer sind aber am Dienstag und Mittwoch dennoch nicht auszuschließen. Wie sich der Polarwirbel entwickelt und welche Chancen der Winter in der ersten Februar-Dekade hat, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Winter 2020, die heute Abend gegen 20:00 Uhr aktualisiert wird.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2019 +3,9 +3,5 +2,9 30 l/m² - zu trocken
März 2019 +6,6 +3,1 +2,3 75 l/m² - zu nass
April 2019 +9,6 +2,2 +1,3 30 l/m² - zu trocken
Mai 2019 +10,9 -1,2 -2,1 80 l/m² - zu nass
Juni 2019 +19,8 +4,4 +4,0 55 l/m² - zu trocken
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +3,3 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken

Wetterfakten Februar

Statistische Wetterwerte für Februar

Das Wetter zeigt sich im letzten Wintermonat abwechslungsreich. Von kräftigen Schneeschauern bis hin zu frühlingshaften Temperaturen ist alles möglich.

  • Je nachdem, ob sich das Winterhoch im Januar noch halten kann, zeigt sich der Februar ebenfalls hochwinterlich mit reichlich Schnee.
  • Troglagen sind relativ häufig anzutreffen (65%)
  • Zwischen dem 15. und 24. Februar zeigt sich sehr häufig eine Kälteperiode (70%)
  • Im Anschluss wird es häufiger wieder milder

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Für unseren redaktionellen Teil suchen wir im Schwerpunkt Wetternachrichten Verstärkung! Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns