Nach einer frostigen Nacht ziehen von Südwesten her dichte Wolkenfelder auf und sorgen über dem nördlichen Baden-Württemberg, Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen bis über das südliche Nordrhein-Westfalen für gelegentlich leichten Niederschlag. Bei Temperaturen um 0 Grad kann mit Schneefall bis in tiefere Lagen gerechnet werden. Weiter nach Süden bleibt es meist stark bewölkt und trocken und weiter nach Norden kommt es zu einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken. Die Temperaturen erreichen über dem Norden -2 bis +1 Grad und über dem Süden sind +2 bis +6 Grad zu erwarten. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen.

Anzeige

Leicht wechselhaftes Februar-Wetter

Am 7. und 8. Februar macht sich über dem Süden mit starker Bewölkung weiterhin ein Tiefdrucksystem über Italien bemerkbar. So ist am Mittwoch über dem Süden nur vereinzelt, am Donnerstag aber von Bayern bis nach Baden-Württemberg häufiger mit leichtem Niederschlag zu rechnen. Bei Temperaturen von +0 bis +3 Grad können die Niederschläge teils als Regen, teils als Schneeregen oder Schnee niedergehen. Weiter nach Norden lockert die Bewölkung auf und häufig kommt die Sonne für längere Zeit zum Vorschein. Die Temperaturen pendeln sich dort zwischen -1 bis +3 Grad ein und in den Nächten ist verbreitet mit Frost von -6 bis -1 Grad zu rechnen. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus nordöstlichen Richtungen.

Während über dem Norden die Sonne schein, kann es über dem Süden etwas Niederschlag geben
Zweigeteiltes Februar-Wetter: Während über dem Norden die Sonne schein, kann es über dem Süden etwas Niederschlag geben

Kommendes Februar-Wochenende: Ein Tiefdruckausläufer nähert sich Deutschland

Am 9. Februar verändert sich zunächst noch wenig. Über dem Süden kann sich teils zäher Nebel halten, sonst scheint verbreitet die Sonne und die Temperaturen erreichen -1 bis +2 Grad über dem Norden und +0 bis +4 Grad über dem Süden. Im Tagesverlauf verdichtet sich die Bewölkung über dem Nordwesten und ab den späten Abendstunden kann leichter Niederschlag - meist in Form von Schnee - einsetzen. In der Nacht auf Samstag kommt das schwache Niederschlagsband weiter nach Südosten voran und erreicht zu den frühen Morgenstunden eine Linie zwischen Saarbrücken und Hamburg. So ist in diesem Streifen auch mit starker Bewölkung zu rechnen, während sich in Richtung Alpenrand auch länger dichte Bewölkung, bzw. Nebel halten kann, sonst scheint verbreitet die Sonne und es bleibt trocken.

Das Niederschlagsband löst sich rasch auf, bevor am Sonntag von Nordwesten ein weiterer Tiefdruckausläufer zunächst den Norden und zum Abend auch den Südosten von Deutschland erreichen kann. So sind immer wieder leichte Niederschläge zu erwarten, welche anfangs noch als Schnee, im Tagesverlauf aber unterhalb etwa 300 bis 500 Meter in Regen übergehen können.

Die Temperaturen erreichen im gesamten Zeitraum vom 9. bis 11. Februar Werte zwischen +0 bis +4 Grad und können örtlich bis auf +6 Grad ansteigen. In den Nächten ist generell mit leichten bis mäßigen Frost zwischen -7 bis -1 Grad zu rechnen.

Wie sich das Wetter im Februar 2018 darüber hinaus entwickelt, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Winter, welche heute Abend gegen 20:00 Uhr nochmals aktualisiert wird.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen