Heute bleibt es überwiegend stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen kann gerechnet werden, welche im Stau der Mittelgebirge und entlang der Alpen auch länger andauernd und etwas kräftiger ausfallen können. Am Nachmittag kann über Baden-Württemberg die Wolkendecke kurzzeitig auflockern, so dass dort zwischendurch sonnige Momente möglich sind. Die Temperaturen erreichen +5/+10 Grad und können mit etwas Sonnenschein auf bis +12 Grad ansteigen. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 1.000-1.400 Meter.

Am Samstag kann es über dem Osten und Südosten von Deutschland zum Tagesbeginn noch etwas Niederschlag geben und zum Nachmittag nachlässt. Sonst bleibt es vielfach stark, nach Westen auch wechselnd bewölkt und trocken. Die Temperaturen steigen auf +4/+8 Grad und können mit etwas Sonnenschein auf bis +11 Grad anstiegen.

Starke Bewölkung zieht am Sonntag von Norden nach Deutschland und erreicht bis zu den späten Nachmittagsstunden Süddeutschland, wo es zuvor noch vielfach sonnig bleiben kann. Mit den Wolken setzt Niederschlag ein, welcher sich aber auf die Gebiete etwa nördlich der Linie Köln - Dresden beschränken kann - viel an Niederschlag ist aber auch dort nicht zu erwarten. Die Temperaturen erreichen über dem Nordosten +4/+7 Grad, sonst sind +5/+10 Grad und mit etwas Sonnenschein +7/+12 Grad möglich.

Von Montag bis einschließlich Mittwoch dominieren Tiefdrucksysteme das Wetter über Deutschland. So ist es die meiste Zeit über stark bewölkt und mit zeitweiligen, teils auch kräftigeren Niederschlägen ist zu rechnen. Der Wind gewinnt von Süd nach Nord an Intensität und kann in Böen stürmisch aus westlichen Richtungen kommen. Über exponierten Lagen, sowie entlang der Küsten sind auch schwere Sturmböen nicht auszuschließen. Die Temperaturen erreichen meist Werte, welche mit +7/+12 Grad in dem für die Jahreszeit viel zu milden Bereich liegen können. Die Schneefallgrenze schwankt zwischen 1.500-2.000 Meter und darunter ist mit teils kräftigem Tauwetter zu rechnen. Ob es darüber hinaus wieder kälter werden kann, oder ob sich nun die vorfrühlingshaft milde Temperaturphase durchsetzen kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Winter und gegen 17:00 Uhr erfolgt ein weiterer Wettertrend zum Wetter März.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!