Wettervorhersage August 2021: Kurz Hochsommer, dann erneut Unwetter

| M. Hoffmann
Zum Wochenende wird der August hochsommerlich, doch Schauer und Gewitter sorgen erneut für unwetterartige Wetterereignisse

Der Sommer kommt wieder nach Deutschland zurück und wandelt sich am Wochenende zum Hochsommer, doch von einem stabilen Wettercharakter ist er weit entfernt - Unwetterartige Wetterereignisse werden für turbulentes Wetter sorgen können.

Stürmische Windböen sind auch heute über dem Norden von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern zu erwarten. Weiter nach Süden lässt der Wind nach. Über Baden-Württemberg und Bayern bleibt es nahezu windstill. Der Tag beginnt mit vielen Wolken, die lösen sich zum Nachmittag mehr und mehr auf und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. Zwischendurch ist immer wieder ein Schauer möglich. Viel an Regen ist nicht zu erwarten. Die Temperaturen erreichen +17 bis +20 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer sind bis +23 Grad möglich.

Von Süden zunehmend sommerlich

Südlich der Linie vom Saarland und Sachsen lockert die Bewölkung auf und verbreitet ist ein sonniger 19. August (Do.) zu erwarten. Weiter nach Norden verdichtet sich die Bewölkung, doch ist nur mit vereinzelten Regentropfen zu rechnen. Die Temperaturen erreichen bei schwachen Windbewegungen aus unterschiedlichen Richtungen über dem Süden +18 bis +24 Grad und weiter nach Norden pendeln sich die Werte zwischen +17 bis +22 Grad ein.

Sommerwetter

Zwar ziehen am 20. und 21. August (Fr. und Sa.) immer wieder ein paar Wolkenfelder vorüber und trüben den Sonnenschein gelegentlich ein, doch verbreitet scheint die Sonne auf Deutschland herab und Schauer sind so gut wie keine zu erwarten. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen bis zum Samstag sommerliche +24 bis +28 Grad. Etwas frischer bleibt es mit +20 bis +25 Grad über Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, während entlang des Rheingrabens die +30 Grad-Marke anvisiert wird.

Hochsommerliche Hitze mit nachfolgenden Unwettern

Ein Tiefdrucksystem rückt am 22. und 23. August (So. und Mo.) näher an Deutschland heran und führt aus südwestlichen Richtungen feuchte, warme und labil geschichtete Luftmassen über das Land. Das Unwettertief wird blockiert und so liegen Deutschland, Österreich und die Schweiz zwischen den Fronten.

Die Wolken werden am Sonntag zahlreicher und türmen sich zum späten Nachmittag zu mächtigen Quellwolken auf und zum Abend setzen über dem Westen die ersten - kräftigen - Schauer und Gewitter ein, die sich im Laufe der Nacht auf Montag nach Osten ausdehnen können. Verbreitet ist mit unwetterartigen Schauern und Gewittern zu rechnen. Blitz- und Hagelschlag, stürmische Windböen und Platzregen sind zu erwarten, die auch am Montag noch anhalten und für einen turbulenten Wettercharakter sorgen können.

Das örtliche Auftreten von Tornados und Sturzfluten ist nach den aktuellen Berechnungen nicht auszuschließen. Die Temperaturen erreichen am Sonntag +25 bis +30 Grad und können über dem Süden und Osten auf bis +33 Grad ansteigen. Am Montag sind über dem Westen +22 bis +26 Grad und über Regionen mit länger andauerndem Regen bis +16 Grad möglich.

Der Sommer kehrt rasch zurück und wandelt sich zum Wochenende in den Hochsommer. Doch von einem stabilen Sommerwetter ist das weit entfernt. Kräftige Schauer und Gewitter ziehen auf und können regional für unwetterartige Wetterereignisse sorgen. Was der Sommer bis zu seinem Finale noch zu bieten hat, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer 2021.

Aktuelle Wettervorhersagen

Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

Regenradar

Regenradar Deutschland
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2022 +20,22 +3,7 +2,3 48,5 l/m² - extrem trocken
September 2022 +13,4 +0,1 -0,4 98,9 l/m² - zu nass
Oktober 2022 +12,53 +3,53 +3,13 49,5 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +11,7 +2,3 +1,3 546,5 l/m² - zu trocken

Statistische Wetterwerte für August

  • Sehr häufig gibt es zwischen dem 4./7. August Regenphasen
  • Fallen die Regenphasen aus so ist bis zum 12. August mit Hochdruck zu rechnen
  • Zur Monatsmitte hin (12./14. August) oft kühlere Wetterphasen bis zum 23. August
  • Vom 25. bis 31. August sehr häufig Hochdruck (Spätsommer)

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns