Von Süden her kann sich im Tagesverlauf mehr und mehr die Sonne durchsetzen, während es über dem Norden bei noch zeitweilig starker Bewölkung zu geringfügigem Niederschlag kommen kann. Die Temperaturen steigen über dem Süden auf +19/+24 Grad, örtlich bis +26 Grad, während es über dem Norden mit +17/+22 Grad etwas kühler bleiben kann. Am Samstag kann sich auch über dem Norden vermehrt die Sonne durchsetzen und es bleibt zunächst weitgehend trocken, bevor zum Nachmittag die Schauer und Gewitterneigung über den südlichen Landesteilen zunehmen kann. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen vielerorts Werte zwischen +21/+26 Grad, örtlich bis +29 Grad. Am Sonntag setzt sich der sommerliche Temperaturtrend weiter fort, so dass verbreitet Temperaturen zwischen +24/+28 Grad, örtlich bis +32 Grad erwartet werden können, wobei auch am Sonntag zum Nachmittag das Schauer- und Gewitterrisiko über den südlichen Landesteilen zunehmen kann. Am Montag kann der Wind auf südliche Richtungen drehen und weiter warme - teils heiße - Luftmassen nach Deutschland führen, so dass die Temperaturen auf Werte zwischen +26/+31 Grad, örtlich bis +35 Grad ansteigen können. Erst zum Dienstag und Mittwoch zeigt sich ein zunehmender Einfluss eines Tiefdrucksystems bei England, welches mit feuchteren Luftmassen das Schauer- und Gewitterrisiko weiter ansteigen lassen kann. Die Temperaturen können dabei über dem Westen mit +21/+26 Grad etwas zurückgehen, während über den östlichen Landesteilen bis zum Mittwoch die Werte mit +25/+32 Grad im sommerlichen, bzw. hoch sommerlichen Bereich verbleiben können. Insbesondere für den Dienstag und Mittwoch wird es im Detail darauf ankommen, inwieweit der Einfluss des Tiefdrucksystems nach Osten voranschreiten kann. Veränderungen sind zum heutigen Stand nicht auszuschließen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Sommer.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!