Wetter April 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter April 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 22.04.2019 - Die Großwetterlage verändert sich

Das Skandinavienhoch verliert an Einfluss und Tiefdrucksysteme nähern sich mit außergewöhnlichen Temperaturen Deutschland. Die Neigung zu Schauern und Gewittern nimmt zu, bevor zum Wochenausklang ein markanter Wetterwechsel erfolgt.

Dem April steht eine Wetterveränderung bevor
Dem April steht eine Wetterveränderung bevor

Von Süden ziehen heute Wolken auf und trüben den Sonnenschein südlich der Linie von Münster und dem Bayerischen Wald zeitweilig ein. Niederschläge sind aber keine zu erwarten. Der Wind kommt böig aus östlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen über Ostdeutschland +15 bis +18 Grad und über dem Westen sind +17 bis +23 Grad zu erwarten.

Aufkommende Schauer und Gewitter

Die Bewölkung verdichtet sich am 23. April weiter und zum Nachmittag sind über Teile von Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern und Sachsen Schauer und Gewitter zu erwarten. Sonst kommt häufiger die Sonne zum Vorschein und es bleibt trocken. Der Wind kommt über dem Norden stark böig aus östlichen Richtungen und schwächt sich nach Süden spürbar ab. Die Temperaturen pendeln sich auf +15 bis +20 Grad ein und können über dem Westen örtlich +23 Grad erreichen.

Sommerlich warm mit kräftigen Schauern und Gewittern

Der 24. April beginnt zunächst freundlich, doch nimmt die Bewölkung im Tagesverlauf von Westen zu und zum Nachmittag treten verbreitet kräftige Schauer und Gewitter auf - örtlich mit Potential für Unwetter. Der Schwerpunkt der Gewitteraktivität liegt voraussichtlich entlang eines breiten Streifens vom Saarland bis Hamburg. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und frischt in Schauer- und Gewitternähe stark böig bis stürmisch auf. Die Temperaturen erreichen mit +20 bis +25 Grad verbreitet frühsommerliche Werte und können über dem Südwesten örtlich auf bis +27 Grad ansteigen.

Ein warmer April-Tag

Die Schauer und Gewitter ziehen am 25. April nach Norden ab und bei einem Wechselspiel aus Sonne und Wolken ist nur ganz vereinzelt mit Schauern zu rechnen. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und frischt zum Nachmittag über dem Westen stark böig auf. Die Temperaturen erreichen - für April - sehr warme +20 bis +25 Grad und können östlich der Linie von Usedom und München bis +27 Grad erreichen. Ab den späten Abendstunden ziehen über dem Westen die ersten Schauer und Gewitter auf und breiten sich in der Nacht auf Freitag nach Osten aus.

Markanter Wetterwechsel

Mit Sonnenschein ist am 26. April nicht zu rechnen. Zudem kommt es bei einem stark böigen Wind aus westlichen Richtungen immer wieder zu Niederschlägen unterschiedlichster Intensität und Dauer, welche nach Osten zu von Gewittern begleitet werden können. Die Temperaturen gehen über dem Westen auf +12 bis +17 Grad zurück und erreichen über dem Osten nochmals bis +25 Grad. Über den Regionen mit länger andauerndem Niederschlag - voraussichtlich entlang eines breiten Streifens von Hamburg und München - sind kühlere +8 bis +13 Grad möglich.

Unbeständiges und windiges Aprilwetter

Deutschland liegt am 27. April zwischen einem nach Osten abziehenden und einem sich von Westen nähernden Tiefdrucksystems. Zwischendurch kommt häufiger die Sonne zum Vorschein, bevor sich zum Nachmittag die Bewölkung über dem Westen erneut verdichtet und die Schauerneigung zunimmt. Bei einem böigen Wind erreichen die Temperaturen über dem Westen +8 bis +13 Grad, sonst sind +12 bis +16 Grad zu erwarten.

Zusammenfassung:

Das über lange Zeit dominierende Skandinavienhoch verliert in der April-Woche an Einfluss und Tiefdrucksysteme übernehmen das Wettergeschehen. Zunächst werden sehr warme Luftmassen aus südlichen Richtungen nach Norden geführt, bevor zum Freitag ein markanter Wetterumschwung erfolgt. Die Niederschlagsneigung steigt in Form von - örtlich kräftigen - Schauern und Gewittern an und geht zum Freitag in länger andauernde Niederschläge über.

Wie dieser Wetterumschwung den Zeitraum darüber hinaus beeinflussen kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Sommer 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2020 +17,7 +0,74 -0,3 53 l/m² - zu trocken
August 2020 +19,9 +3,4 +2,4 90 l/m² - etwas zu nass
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +11,37 +2,4 +1,56 510 l/m² - zu trocken

Wetterfakten April

Statistische Wetterwerte für April

  • Anfang April oftmals Hochdruckeinfluss
  • Sehr häufig typisches Aprilwetter zwischen dem 6./13. April
  • Verhaltene Hochdruckphasen zwischen 14./21. April
  • Anschließend wechselhaftes Wetter
  • Erst zum 26. April zaghafte Wetterbesserung

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns