Das Hochdrucksystem hält sich über dem Süden, so dass der Wetterwechsel sich von Norden her nur zögerlich durchsetzt. Doch bis zum Donnerstag wird es in ganz Deutschland kühler und unbeständiger werden können.

Die Ausläufer eines Tiefdrucksystems überqueren am heutigen 23. April Deutschland und sorgen im Schwerpunkt südlich der Linie vom Saarland, Rheinland-Pfalz, Hessen, Thüringen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg für länger andauernde Niederschläge, welche örtlich auch mit Gewitter durchsetzt sein können. Zum Nachmittag lockert die Bewölkung weiter nach Norden auf und häufiger kommt die Aprilsonne zum Vorschein. Der Wind frischt stark bis mäßig auf und kommt aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen erreichen über dem Norden +15 bis +20 Grad, sonst sind +17 bis +23 Grad zu erwarten.

Anzeige

Zweigeteiltes Aprilwetter

Das Tiefdrucksystem über Skandinavien beeinflusst das Wetter über dem Norden, während über Süddeutschland ein Hochdrucksystem noch das Wettergeschehen dominieren kann. So ist es am 24. und 25. April über dem Süden häufig sonnig und weitgehend trocken. Erst am Mittwochnachmittag nimmt die Niederschlagsneigung von Norden her zu und erreicht bis zum Abend auch Baden-Württemberg und Bayern.

Anders die Situation über Norddeutschland. Dort bleibt es vielfach stark bewölkt und mit zeitweiligen Niederschlägen kann gerechnet werden. Die Grenze verläuft in etwa entlang einer Linie von Köln und Dresden. Entsprechend unterschiedlich sind mit +11 bis +16 Grad über dem Norden und +17 bis +23 Grad über dem Süden die Temperaturen verteilt. Der Wind kommt weiterhin kräftig aus westlichen Richtungen.

Mehr Abwechslung beim Aprilwetter
Mehr Abwechslung beim Aprilwetter

Kühleres Wetter im April - auch über Süddeutschland

Am 26. April verliert das Hochdrucksystem über dem Süden seinen Einfluss auf das Wetter über Deutschland und bei starker bis wechselnder Bewölkung kommt es verbreitet zu Schauern, welche im Stau der Alpen auch länger andauernd ausfallen können. Zwischendurch ist auch immer wieder mit etwas Sonnenschein zu rechnen. Der Wind aus westlichen Richtungen bleibt böig und die Temperaturen gehen allgemein auf Werte zwischen +10 bis +15 Grad zurück.

Nun steht mit dem 1. Mai ein für viele sicherlich verlängertes Wochenende bevor. Ob sich an dem wechselhaften und relativ frischen Wetter etwas ändert, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage Mai 2018. Heute Abend erfolgt gegen 20:00 Uhr eine Aktualisierung der Wetterprognose Frühling und Sommer 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen