Die letzten August-Tage gestalten sich mit zunehmender Wahrscheinlichkeit wechselhaft und besonders im Zeitraum zwischen dem 24./27. August ist auch mit vermehrten Niederschlägen zu rechnen. Die Grundkonstellation der Wettersysteme ist dabei nahezu sicher - zwischen einem Skandinavien- und einem Azorenhoch kann sich zum 24./25. August Tiefdruck zwischen England über Frankreich bis über das Mittelmeer hin durchsetzen, was im übrigen die klassische Vb-Tief Zugbahn ist (Mittelmeertief). Hat das Tief sein Ziel über dem Mittelmeer/Alpen erreicht, wird der "Sack" dahinter zugemacht, anders ausgedrückt bildet sich zwischen dem Azoren- und dem Skandinavienhoch eine Hochdruckbrücke über England aus und entzieht damit dem Tief über dem Mittelmeer die "Energie", was es aber in den letzten August-Tagen im Süden dazu verleiten wird mit stärkerer Bewölkung und etwas Niederschlag präsent zu sein, während im Norden die Schönwettertendenz wieder zunehmen wird. Darüber hinaus zeigt sich die Zirkulation zunehmend herbstlich - mehr dazu gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Wetter im September.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!