In den kommenden Tagen wird es sommerlich warm und in manchen Gegenden auch hochsommerlich heiß. Das lässt den Temperaturüberschuss im Mai noch weiter anwachsen, so dass dieser - trotz des zu kalten Starts - letzten Endes deutlich zu warm ausfallen kann. Anfang Juni 2017 folgt dann eine Abkühlung, wobei ein Zwischenhoch für einen relativ freundlichen Wettercharakter sorgen kann. Gerade in der Übergangsphase von heiß zu normal sind teils unwetterartige Wetterereignisse am 30. und 31. Mai möglich. Liegen die Temperaturen Ende Mai noch nahe an der +30 Grad Marke, so sind es Anfang Juni dann doch eher +20 bis +25 Grad, wobei es über dem Norden mit +15 bis +20 Grad noch etwas kühler werden kann.

Pfingsten 2017: Hop oder Top

Die Simulationen der Wettermodelle zu Pfingsten am 4. und 5. Juni bleiben Vielschichtig. Von unwetterartigen Wetterereignisseen bis hin zu Sommerwetter ist noch alles an möglichen Wetterentwicklungen vertreten. Zwei Varianten treten aber besonders hervor und gelten zum heutigen Stand als die wahrscheinlichsten Wetterentwicklungen rund um das Pfingstfest.

  • Die atlantische Frontalzone setzt sich zunehmend mit ihren Tiefdrucksystemen bis über Deutschland durch und sorgt für einen wechselhaften Wettercharakter bei zurückgehenden Temperaturen. Besonders in der Übergangsphase der Temperaturen, bzw. im Austausch der Luftmassen können auch unwetterartige Starkregenereignisse zum heutigen Stand nicht ausgeschlossen werden. Wie kühl könnte es werden? Simuliert werden für Pfingstsonntag und Pfingstmontag (4. und 5. Juni 2017) Temperaturen zwischen +14 bis +22 Grad und bei längerer Sonnenscheindauer wären auch bis +24 Grad möglich.
  • In der zweiten Variante baut sich über Deutschland, bzw. dem östlichen Europa ein Hochdrucksystem auf und blockiert die atlantische Frontalzone. Im Verbund der beiden Wettersysteme kommt es über Deutschland, Österreich und der Schweiz zu einer südlichen und durchaus auch feuchten Anströmung der Luftmassen. So bleiben die Temperaturen über die Pfingstfeiertage auf einem sommerlich warmen Niveau, mit Schauern und Gewittern wäre bei dieser Variante aber zu rechnen.

Kontrollläufe: normales Wetter am Pfingstwochenende

Die Kontrollläufe stützen die Wetterentwicklung bereits seit einigen Tagen. Nach den doch sehr außergewöhnlichen heißen Tagen Ende Mai, kühlt sich das Temperaturniveau Anfang Juni 2017 ab und erreicht über Pfingsten über dem Norden Jahreszeit typische Werte und über dem Süden etwas zu warme Werte. So schwankt das Temperaturspektrum um Pfingsten zwischen +14 bis +29 Grad bei einem Mittelwert von +22 Grad über dem Süden und +20 Grad über dem Norden.

Diagramm Temperaturen Pfingsten 2017 vom 28. Mai

Die Verhältnisse der Kontrollläufe über Pfingsten 2017 von zu kalt, normal, zu warm.

Wie hoch ist das Potential für Unwetter an Pfingsten?

Schaut man sich die Niederschlagsentwicklung der Kontrollläufe über das Pfingstwochenende an, so lassen sich weiterhin sog. Peaks erkennen, was das Wetter an Pfingsten mit hoher Wahrscheinlichkeit wechselhaft gestalten könnte. Unwetterartige Starkniederschläge bleiben am Pfingstsonntag oder Pfingstmontag nicht auszuschließen, sind aber mit den heutigen Simulationen gegenüber den letzten Tagen weniger wahrscheinlich geworden und müssen in den nächsten Simulationen weiter verifiziert werden..

Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 17:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Sommer 2017.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen