Während das Wetter im Oktober über Deutschland etwas zu kalt und zu trocken war, zeigt die globale Auswertung der US-Behörde für Wetter- und Meeresforschung (NOAA), dass der Oktober 2015 die heißesten Temperaturen seit Beginn der Aufzeichnungen von 1880 hervorbrachte. Damit jedoch nicht genug: rückblickend waren die letzten 10 Monate allesamt deutlich zu warm ausgefallen und stellten neue Hitzerekorde auf. Somit ist es nicht mehr abwegig, dass das Jahr 2015 - global betrachtet - das heißeste Jahr seit Messbeginn werden könnte. So lag die durchschnittliche Temperatur von Januar bis Oktober um +0,86 Grad höher als der Mittelwert des 20. Jahrhunderts. Dabei stiegen die Meerestemperaturen gleichermaßen an, wie die Erdtemperaturen.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!