Bis zum Freitag bleibt es wechselhaft, wobei heute etwa westlich einer Linie Mannheim - Hamburg mit z.T. länger andauernden Regen gerechnet werden muss (5-14 l/m²). Die Temperaturen erreichen bei starker Bewölkung und Regen 10/15 Grad, sonst bei meist wechselnder Bewölkung 18/23 Grad, im Osten auch darüber. In der Nacht auf Donnerstag zieht das Regenband nach Osten hin ab, von Westen folgt aber bereits die nächste Schauerstaffel, der Niederschlagsschwerpunkt liegt dabei im Norden - je weiter man nach Süden kommt, desto weniger Regen wird fallen. Die Temperaturen erreichen am Donnerstag - je nach Bewölkungsgrad und Sonnenscheindauer - 12/18 Grad, im Osten auch bis 20 Grad. Weitestgehend trocken bleibt es zum heutigen Stand wohl am Freitag bei 16/21 Grad und wechselnder Bewölkung. Am Samstag macht sich von Süden her eine kleine Störung aus dem Mittelmeer bemerkbar und bringt vorwiegend südlich einer Linie Schwarzwald - Nürnberg bis in die Abendstunden hinein Regen (5-15 l/m²), sonst bleibt es bei starker bis wechselnder Bewölkung zumeist niederschlagsfrei und die Temperaturen steigen auf 16/20 Grad, bei Regen nur auf 12/15 Grad. Am Sonntag bleibt es aus heutiger Sicht trocken, evtl. kann es im Südosten noch leichten Regen geben. Die Sonne kann sich vor allem in der Mitte von Deutschland zeitweise zeigen, sonst ist es bei 13/17 Grad zumeist wechselnd bis stark bewölkt. Hier können Sie nachlesen, wie das Wetter im Oktober 2012 wird.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen