Nach teils zäher Nebelauflösung kommt heute verbreitet die Sonne zum Vorschein, während im Verlauf des Nachmittags über dem äußersten Westen die Bewölkung zunehmen kann, es bleibt jedoch weitgehend trocken. Der Wind kommt schwach aus südlichen Richtungen und die Temperaturen steigen auf +3/+7 Grad und mit längerem Sonnenschein sind auch bis +10 Grad möglich.

Am Donnerstag dreht der Wind auf östliche bis nordöstliche Richtungen und sorgt für neblig-trübes, teils hochnebelartig bewölktes Wetter, welches insbesondere über den östlichen Landesteilen länger andauernd und auch mit gelegentlichem Sprüh-, oder Nieselregen einhergehen kann. In Richtung Westen kann hingegen die Anzahl der Sonnenstunden zunehmen. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +2/+5 Grad, bzw. auf +3/+9 Grad.

Am Freitag bleibt der nordöstliche Wind erhalten und sorgt für teils zähen Nebel oder Hochnebel, welcher sich über dem Osten nur schwer, mancherorts auch gar nicht auflösen kann - örtlich ist auch mit geringfügigem Sprüh-, oder Nieselregen zu rechnen. Die Temperaturen steigen bei Dauernebel auf -1/+4 Grad, sonst sind +3/+8 Grad und über dem Westen mit längeren sonnigen Abschnitten auch bis +10 Grad möglich.

Am Samstag sorgt der nordöstliche Wind auch über dem Süden und Westen für eine teils zähe Nebel-, bzw. Hochnebeldecke, aus der zeitweilig etwas Niederschlag in Form von Sprüh-, oder Nieselregen möglich ist. Dort wo die Sonne zum Vorschein kommen kann, steigen die Temperaturen auf +6/+10 Grad, sonst sind +1/+7 Grad zu erwarten.

Am Sonntag wird der Wind aus nordöstlichen Richtungen etwas kräftiger, sonst verändert sich wenig. Die Nebel-, bzw. Hochnebeldecke verlagert sich mit dem Sprüh-, oder Nieselregen über die Regionen südlich der Mittelgebirge, während in Richtung Norden und Westen durchaus sonnige Momente möglich sind. Die Temperaturen verändern sich mit +6/+10 Grad bei Sonnenschein und +1/+7 Grad bei Nebel kaum.

Zum Start in die neue Woche zeigt sich nach den aktuellen Berechnungen die Chance für häufigere sonnige Abschnitte und die Neigung zu Sprüh-, oder Nieselregen lässt voraussichtlich gänzlich nach. Die Temperaturen bleiben mit +3/+8 Grad, örtlich bis +10 Grad nahezu unverändert. In den Nächten ist bis einschließlich Montag verbreitet mit leichten, teils mäßigen Nachtfrösten (-4/+2 Grad) zu rechnen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Frühling.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!