Wetter Juni 2019 - Wetterprognose und Wettervorhersage

Wetter Juni 2019 aktuelle Wettervorhersage vom 21.06.2019 - Zum Start in die neue Woche hoschsommerlich heiß

  • M. Hoffmann

Im Schwerpunkt über dem Süden sind noch Schauer und örtliche Gewitter zu erwarten, bevor sich zum Sonntag ein Hochdrucksystem durchsetzt und Deutschland zum Start in die neue Woche die dritte Hitze-Welle im Juni 2019 beschert.

Hitze auch in mittleren und höheren Lagen
Hitze auch in mittleren und höheren Lagen

Über dem Süden und Osten dominiert heute starke Bewölkung zeitweilige und örtlich länger andauernde Niederschläge sind zu erwarten, welche sich über dem Süden auf den Alpenrand beschränken. Westlich der Linie von Berlin und Stuttgart nimmt die Sonnenscheindauer zu und die Niederschlagswahrscheinlichkeit ab. Bei einem schwachen Wind aus westlichen bis nördlichen Richtungen erreichen die Temperaturen +20 bis +25 Grad.

Regnerischer Süden

Südlich der Linie von Köln und Berlin bleibt der Himmel am 22. Juni (Sa.) stark bewölkt und über Bayern und Baden-Württemberg ist mit gelegentlichem Niederschlag zu rechnen - welcher örtlich schauerartig verstärkt daherkommen kann. Weiter nach Norden kommt häufiger die Sonne zum Vorschein und es bleibt weitgehend trocken. Der Wind frischt aus nordöstlichen Richtungen kommend etwas auf und führt mit +19 bis +24 Grad etwas frischere Luftmassen nach Deutschland. Über den Regionen mit länger andauerndem Regen kann es mit +15 bis +20 Grad noch etwas kühler sein.

Verbreitet sonniges Juni-Wetter

Die letzten Wolkenfelder sorgen am 23. Juni (So.) über dem Südosten von Bayern noch für etwas Niederschlag, sonst kommt verbreitet die Sonne zum Vorschein und es bleibt trocken. Der Wind kommt schwach bis mäßig aus östlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +21 bis +26 Grad und können über dem Westen auf bis +28 Grad ansteigen.

Anzeige

Hochsommer im Juni

Ein Hochdrucksystem setzt sich im Zeitraum vom 24. und 25. Juni (Mo. & Di.) über Deutschland durch und lässt bei einem nahezu wolkenlosen Himmel die Temperaturen rasch auf +25 bis +30 Grad und über dem Westen und den Ballungsgebieten auf bis +33 Grad in den sommerlich bis hochsommerlich warmen Bereich ansteigen. Niederschläge sind an beiden Tagen so gut wie keine zu erwarten.

Hitze

Das Hochdrucksystem dominiert das Wetter am 26. Juni (Mi.) und Niederschläge sind nicht zu erwarten. Stattdessen ist mit viel Sonnenschein zu rechnen und verbreitet steigen die Temperaturen auf +28 bis +34 Grad an. Über manchen Regionen sind bis +38 Grad möglich - unter bestimmten Voraussetzungen kann über den westlich gelegenen Ballungsgebieten auch die +40 Grad Marke erreicht werden. Sollte das Geschehen, so wäre der Rekord mit +38,2 Grad (Frankfurt) aus dem Juni 1947 eingestellt.

Auf den Punkt gebracht:

Nach einem durchwachsenen Start in das kommende Wochenende setzt sich ab Sonntag ein Hochdrucksystem über Deutschland durch und lässt die Niederschläge abklingen. Aus unwetterartigen Schauern und Gewittern wird eine unwetterwarnkriterien erfüllende Hitze. Bis zur Wochenmitte können Tageswerte von +30 bis +35 Grad und örtlich bis +38 Grad erwartet werden. Unter bestimmten Voraussetzungen sind über den Ballungsgebieten bis +40 Grad nicht auszuschließen und in den Nächten ist verbreitet mit tropischen Nächsten zu rechnen (Temperatur nicht unter die +20 Grad Marke absinkend).

Wie sich das Wetter darüber hinaus entwickeln kann, erläutern wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Juli 2019.

Anzeige

 

Das Wetter-Jahr 2020 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1981-2010 in Grad Nieder­schlag
Januar 2020 +3,2 +3,8 +2,9 45 l/m² - zu trocken
Februar 2020 +5,3 +4,9 +4,3 125 l/m² - zu nass
März 2020 +5,4 +1,8 +1,0 50 l/m² - zu trocken
April 2020 +10,4 +3,0 +2,2 17 l/m² - zu trocken
Mai 2020 +11,9 -0,2 -1,1 40 l/m² - zu trocken
Juni 2020 +16,8 +1,4 +1,1 90 l/m² - etwas zu nass
Juli 2019 +18,9 +2,0 +0,9 55 l/m² - zu trocken
August 2019 +19,09 +2,53 +1,53 65 l/m² - zu trocken
September 2019 +14,1 +0,8 +0,6 65 l/m² - zu nass
Oktober 2019 +10,9 +1,9 +1,7 80 l/m² - zu nass
November 2019 +5,2 +1,2 +0,8 60 l/m² - zu trocken
Dezember 2019 +3,7 +2,9 +2,5 60 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2020 +8,81 +2,45 +1,71 367 l/m² - zu trocken

Wetterfakten im Juni

Statistische Wetterwerte für Juni

  • Zum Beginn oftmals warmes Hochdruckwetter
  • Anschließend zwischen dem 4. und 20. Juni sehr häufig wechselhaftes und kühles Wetter (Schafskälte - vermehrt um den 11. Juni)
  • Erste - schwere - Unwetter sind in diesem Zeitraum möglich
  • Warmes Hochdruckwetter wieder ab dem 25. Juni
  • Zeitraum des Siebenschläfertages beginnt am 25. Juni

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns