Heute bleibt es häufig stark bewölkt, teils neblig trüb und gelegentlich ist leichter Sprühregen oder Schneegriesel mit örtlicher Glättebildung zu erwarten. Nach Westen, über dem nördlichen Mittelgebirgsrand sowie in höheren Lagen kann des Öfteren mal die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen bleiben mit -5/0 Grad über dem Süden im Dauerfrostbereich und können über Norddeutschland auf -1/+3 Grad ansteigen.

Am Donnerstag und Freitag lässt die Niederschlagsneigung nach und nach teils zäher Nebelauflösung kommt häufiger die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen können etwas ansteigen und am Donnerstag über dem Süden -4/+1 Grad und über dem Norden -2/+2 Grad und am Freitag bei Dauernebel -5/0 Grad, sonst +0/+5 Grad erreichen (entlang des Rheins sind auch bis +7 Grad möglich). In den Nächten ist über dem Süden mit -12/-7 Grad und über dem Norden mit -5/0 Grad mit mäßigen bis strengem Nachtfrost zu rechnen.

Am Samstag kann die Bewölkung von Nordwesten her zunehmen, es bleibt aber noch bis in den Abend hinein trocken. Der Wind dreht auf südwestliche Richtungen und lässt die Temperaturen über dem Westen verbreitet auf +1/+7 Grad und über dem Osten und Südosten auf -3/+1 Grad ansteigen.

In der Nacht auf Sonntag kann von Westen her das erste Niederschlagsgebiet Deutschland erreichen und auch tagsüber von Nord nach Süd für zeitweilige Niederschläge sorgen. Die Temperaturen sinken in der Nacht über dem Osten noch unter den Gefrierpunkt, liegen aber über dem Westen schon darüber, so dass die Nacht in einigen Teilen Deutschlands schon frostfrei bleiben kann. Gefährliche Straßenverhältnisse sind mit einsetzendem Niederschlag zu erwarten, wenn der Regen, bzw. Anfangs noch nasse Schnee oder Eisregen auf den gefrorenen Boden trifft - die Ausbildung von sog. "Blitzeis" ist zum heutigen Stand jedenfalls nicht auszuschließen. Im Tagesverlauf setzt sich die Milderung weiter durch, so dass mit Höchstwerten zwischen +3/+7 Grad sich die Lage im Verlauf des Vormittages über den östlichen Regionen entspannen könnte. Die nächsten Aktualisierungen erfolgen gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Februar und gegen 17:00 Uhr mit einem neuen Wettertrend Winter, welcher heute Abend gegen 20:45 Uhr nochmals aktualisiert wird.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!