Nördlich der Linie Bremen - Dresden scheint heute verbreitet die Sonne von einem mit Schleierwolken bedecktem Himmel. Nach Süden nehmen die Wolken zu und gelegentlich fällt leichter Niederschlag - viel ist aber nicht zu erwarten. Der Wind kommt böig aus nordwestlichen Richtungen und führt etwas frischere Luftmassen nach Deutschland, was zu Temperaturen zwischen +7/+12 Grad führen kann.

Am Freitag ist es zunächst über dem Nordosten noch vielfach stark bewölkt, bevor sich zum Nachmittag die Wolkendecke auch über den Westen und Süden ausweiten kann. Am meisten Sonnenschein ist über dem Westen und dem südlichen Baden-Württemberg zu erwarten. Etwa östlich der Linie Bremen - Bayerischer Wald sind zudem leichte Niederschläge zu erwarten, welche sich im Stau der östlichen Mittelgebirge zeitweise intensivieren können, sonst bleibt es trocken. Der Wind bleibt böig und dreht im Tagesverlauf auf westliche Richtungen. So können mit entsprechender Sonnenscheindauer die Temperaturen über dem Westen und Süden auf +11/+16 Grad ansteigen, während in Richtung Osten die Werte mit +7/+12 Grad kühler bleiben können.

Am Wochenende verlagert sich ein Hochdruckgebiet von England über Deutschland und zieht zum Sonntag weiter nach Osten ab. So bleibt es an beiden Tagen trocken und vor allem am Sonntag ist mit viel Sonnenschein zu rechnen. Durch die Verlagerung des Hochdrucksystems dreht der Wind von westliche auf südliche Richtungen und führt sehr warme Luftmassen über die Alpen nach Deutschland, was die Temperaturen am Samstag auf +14/+18 Grad (über dem Nordosten auf +9/+13 Grad) und am Sonntag auf +15/+20 Grad, örtlich über dem Westen und Südwesten auch auf bis +23 Grad ansteigen lassen kann.

Zum Start in die neue Woche verliert am Montag das Hochdrucksystem seinen Einfluss auf das Wetter über Deutschland und ein Tiefdruckausläufer eines Tiefdruckzentrums über Skandinavien erreicht Deutschland. So können mit einer nordwestlichen Grundströmung in der Höhe kältere Luftmassen herangeführt werden, welche noch auf die sehr warmen Luftschichten vom Sonntag "prallen". In Folge daraus entstehen kräftige Schauer und Gewitter, welche am Montag das Land von Nord nach Süd überqueren können. Die Temperaturen erreichen nochmals sehr warme +14/+19 Grad, örtlich auch bis +22 Grad, können aber über dem äußersten Norden im Tagesverlauf auf +9/+15 Grad zurückgehen.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!