Frühlingshaft fühlt sich anders an, verbreitet ist es heute stark bis wechselnd bewölkt und im Schwerpunkt entlang einer Linie Mannheim - Berlin gibt es heute z.T. länger andauernde Regenfälle, die in den Abendstunden von Nürnberg - Dresden auch nochmals kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen bei Regen kaum über 10 Grad, können jedoch mit etwas Sonnenschein im Norden auch 13 Grad erreichen. Das Deutschland derzeitig unter einer Luftmassengrenze liegt, zeigt mit bis zu 20 Grad der Südosten. Am Sonntag bleibt es überwiegend trocken, im Süden stark bewölkt und im Norden aufgelockert bewölkt mit etwas Sonnenschein. Die Temperaturen steigen mit 10/15 Grad wieder etwas an. Am Montag und Dienstag bleibt es weitestgehend trocken - hier und da kann es aus zeitweilig dichter Bewölkung geringfügig etwas Regen geben. Zum heutigen Stand nimmt die Bewölkung ab Dienstag von Süden her zu und es beginnt ab den späten Nachmittagsstunden südlich der Mainlinie zu regnen. Die Temperaturen steigen mit Werten zwischen 13/17 Grad noch weiter an und können mit Sonnenschein auch bis 19 Grad erreichen. Wie das Wetter über das "verlängerte" Wochenende wird, klären wir gegen 12:30 Uhr in einer aktualisierten Wetterprognose zum Wetter im Mai.

Unterstützen Sie uns, teilen Sie uns!

Anzeige