Der böige Wind aus nordwestlichen Richtungen führt in der Höhe kältere Luftmassen heran, so dass die zahlreichen Schauer teils bis in tiefere Lagen als Schnee-, Schneeregen-, oder Graupelschauer niedergehen können. Sonnige Auflockerungen sind ab dem Nachmittag vermehrt über den Gebieten nördlich der Mittelgebirge möglich, sonst bleibt es überwiegend stark bewölkt und die Temperaturen bleiben mit +1/+7 Grad relativ frisch.

Nach einer frostigen Nacht beginnt der Samstag zunächst mit Sonnenschein, bevor zu den frühen Morgenstunden sich die Bewölkung über dem Nordwesten verdichten und zum Nachmittag Niederschlag einsetzen kann. Der Niederschlag kann sich bis zu den Abendstunden etwa nördlich einer Linie Köln - Dresden ausweiten. Südlich der Linie bleibt es weitgehend trocken und in Richtung der Alpen kann die Anzahl der Sonnenstunden zunehmen. Die Temperaturen steigen leicht an und erreichen verbreitet +4/+8 Grad und über dem Südwesten sind bis +10 Grad möglich.

Starke Bewölkung mit etwas Niederschlag dominiert am Sonntagvormittag das Wetter über Deutschland, bevor zum Nachmittag die Wolkendecke über dem Süden auflockern und dort häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann. Etwa nördlich der Mittelgebirge bleibt es hingegen überwiegend stark bewölkt und nördlich der Linie Köln - Berlin kann mit leichten Regenfällen gerechnet werden. Die Temperaturen steigen mit einem böigen Wind aus südwestlichen Richtungen auf +7/+12 Grad an und können über dem Südwesten örtlich bis +14 Grad erreichen.

Am Rosenmontag zeigt sich der Himmel meist stark bewölkt, wobei über Baden-Württemberg und Bayern auch häufiger die Sonne zum Vorschein kommen kann. Ab den Nachmittagsstunden erreicht ein Niederschlagsband den Westen von Deutschland und sorgt für teils kräftige und auch länger andauernde Niederschläge, welche sich bis zum Abend weiter nach Osten bis etwa zu einer Linie westlich von Berlin und München ausweiten können. Der Wind frischt gelegentlich etwas auf und dreht bis zum Abend auf südliche Richtungen. Die Temperaturen können mit +7/+12 Grad, örtlich bis +13/+16 Grad über dem Süden noch etwas ansteigen.

An Fastnacht, oder auch Faschingsdienstag bleibt der Himmel meist stark bewölkt, wobei über den Gebieten nördlich der Mittelgebirge auch kurzzeitig sonnige Momente möglich sein können. Mit den Wolken zieht Niederschlag auf, welcher nach Süden hin auch kräftiger und länger andauernd ausfallen kann. Die Temperaturen gehen bei einem teils böigen Wind auf +4/+8 Grad zurück.

In gewohnter Weise setzen wird unsere täglichen Wettervorhersagen, Wetterprognosen und Wettertrends für das Wetter Frühling und Sommer 2017 fort.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!