Im Verlauf der kommenden Woche zeichnet sich in der aktuellen Wettervorhersage eine anhaltende Unbeständigkeit in Form von Schauern und Gewittern ab, welche durch zeitweilig gemäßigte bis warmen, teils heißen Temperaturwerten begleitet werden. Der Grund für dieses Auf und Ab der Temperaturen ist eine von Südwest nach Nordost verlaufende Tiefdruckrinne zwischen England und Skandinavien in deren Einflussbereich Deutschland zeitweilig gelangen kann. Im Zeitraum zwischen dem 24./28. Juli ergab sich in den Simulationen der letzten Tage ein erhöhte Wahrscheinlichkeit für eine Umstellung des südwestlich orientierten Zirkulationsmusters, welches heute von beiden Wettermodellen weitgehend aber im zeitlichen Verlauf noch unterschiedlich bestätigt wird. So steigt nach der Simulation des amerikanischen Wettermodells die Wahrscheinlichkeit im Zeitraum 24./31. Juli für ein westlich bis zeitweilig auch nordwestlich orientiertes Zirkulationsmuster. In Folge daraus kann der unbeständige Wettercharakter bei zurückgehenden Temperaturen erhalten bleiben. Wie kühl kann es werden? Die Abkühlung sollte nach dieser Simulation weitgehend moderat ausfallen, so werden bspw. am 26. Juli Tageswerte zwischen +19/+25 Grad und am 31. Juli zwischen +18/+23 Grad simuliert. Geht es nach dem europäischen Wettermodell, so erfolgt auch hier eine Umstellung von Südwest auf West teils Nordwest, allerdings mit einem Zeitraum zwischen dem 27./29. Juli zeitlich etwas weiter nach hinten versetzt, während im Zeitraum 24./27. Juli eine weiterhin schwül-warme mit Schauern und Gewittern dominierende Südwestwetterlage erhalten bleiben kann. Die Kontrollläufe stützen im Zeitraum zwischen dem 24./31. Juli mehrheitlich einen nachhaltigen Temperaturrückgang, welcher in seinem Mittelwert bei einem unbeständigen Wettercharakter leicht unter den Jahreszeit-typischen Werten liegen kann. So liegt das Temperaturspektrum der Kontrollläufe bspw. am 28. Juli zwischen +13/+24 Grad bei einem Mittelwert von +16 Grad über dem Norden, +18 Grad über dem Westen und +19/+20 Grad über dem Süden und Osten. Ob sich dieser möglich kühlere Temperaturtrend auch in den ersten August-Tagen durchsetzen kann, klären wir gegen 17:00 Uhr in einem ersten Witterungstrend für das Wetter August.Wir haben am Freitag und Samstag einige Verbesserungen an unseren Seiten durchgeführt und möchten gerne wissen, was Sie davon halten - alles gut, oder doch nicht? Haben Sie Verbesserungsvorschläge? Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen an unser Team unter redesignteam@wetterprognose-wettervorhersage.de

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen