Ein Niederschlagsband zieht im Tagesverlauf nach Osten und erreicht zum Nachmittag eine Linie westlich von Hamburg - München. Über dem äußersten Westen kann zum Nachmittag der Niederschlag bereits wieder nachlassen. Der Wind frischt über dem Norden auf und kommt frisch bis mäßig (10-30 km/h) aus südlichen Richtungen. Die Temperaturen steigen tagsüber auf +0/+4 Grad über dem Osten und auf +7/+11 Grad über dem Westen - die Schneefallgrenze liegt bei einsetzendem Niederschlag zwischen 500-800 Meter und steigt nachfolgend auf 1.200-1.500 Meter an (Regenradar).

Am Abend erreichen gegen 21: 00 Uhr die Niederschläge den äußersten Osten, so dass etwa östlich der Linie Rostock - München - Schwarzwald mit Regen und über dem äußersten Osten mit Schneefall zu rechnen ist. Um 00:00 Uhr ist etwa südlich der Donaulinie, dem Bayerischen Wald und dem äußersten Osten mit weiteren Niederschlägen zu rechnen, wobei die Schneefallgrenze allgemein zwischen 1.000-1.500 Meter herum schwanken kann - jedoch über dem äußersten Osten weiterhin Schneefall erwartet wird. Die Temperaturen gehen in der Silvesternacht über dem Osten auf -2/+2 Grad zurück, sonst sind zumeist +0/+3 Grad und über dem Westen +3/+6 Grad zu erwarten. Der frische Wind über dem Norden lässt im Verlauf des Abends nach, so dass der Wind keine Rolle spielen sollte - lediglich über dem äußersten Westen könnte er in der Silvesternacht etwas auffrischen. Bedingt durch die feuchteren Luftmassen wird die Ausbildung von Nebelfeldern begünstigt. Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen guten Rutsch in das neue Jahr 2016 wünschen!

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!

Die teils hochnebelartige Bewölkung kann sich im Tagesverlauf mehr und mehr auflösen, was zum Nachmittag verbreitet die Sonne zum Vorschein bringen kann. Der Wind frischt über dem Norden und Osten tagsüber auf und kommt zum Abend frisch bis mäßig aus südlichen bis südöstlichen Richtungen. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer, bzw. Nebelauflösung - auf +0/+4 Grad, bzw. auf +4/+8 Grad.

In der Nacht auf den 31. Dezember verdichtet sich vom Westen her die Bewölkung rasch und zu den frühen Morgenstunden setzt Niederschlag ein, welcher bis zum Nachmittag eine Linie zwischen Hamburg und München erreicht haben kann, während über dem äußersten Westen der Niederschlag nachlassen, bzw. ganz aufhören kann. Die Temperaturen steigen bei einem über dem Norden frischen Wind aus südlichen Richtungen auf +1/+5 Grad über dem Osten und auf +6/+11 Grad über dem Westen.

In der Silvesternacht erreicht das Niederschlagsband den äußersten Osten und Süden. Bei Temperaturen zwischen -2/+1 Grad ist über dem Osten, Bayerischen Wald und entlang der Alpen mit Schneefall bis in tiefere Lagen zu rechnen, sonst bleibt es bei Regen. Die Temperaturen liegen über dem Westen zwischen +2/+7 Grad und in der Silvesternacht bleibt es überwiegend schwachwindig. Gegen 13:00 Uhr erfolgt die nächste Aktualisierung für das Wetter Januar und gegen 15:00 Uhr erscheint ein weiterer Wettertrend zum Wetter Winter 2016.
Die Bewölkung kann sich heute im Tagesverlauf von Westen und Osten verdichten und insbesondere über den südlichen Landesteilen kann die Sonne noch häufiger zum Vorschein kommen - es bleibt weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen über dem Nordosten auf +0/+4 Grad und über dem Südwesten auf +7/+11 Grad. Am Mittwoch lösen sich die Wolken- und Nebelfelder langsam auf, so dass verbreitet die Sonne zu sehen sein kann. Die Temperaturen gehen noch etwas zurück und erreichen etwa östlich einer Linie Hamburg - Bodensee -1/+4 Grad und westlich davon +6/+9 Grad.

In der Nacht auf den 31. Dezember nimmt die Bewölkung von Westen zu und nachfolgend setzt bei auffrischendem Wind Niederschlag ein, welcher bis zum Nachmittag eine Linie zwischen Hamburg und dem Bodensee erreicht haben kann. Die Temperaturen steigen über dem Westen auf +6/+10 Grad und etwa östlich einer Linie Hamburg - München auf -0/+5 Grad. Somit besteht durchaus die Möglichkeit, dass mit einsetzendem Niederschlag sich ein paar Schneeflocken darunter mischen können - vielfach ist jedoch Regen zu erwarten. Bereits zum Nachmittag lässt über dem Westen der Niederschlag wieder nach.

In der Silvesternacht kommt das Niederschlagsband noch weiter nach Osten voran und erreicht gegen 00:00 Uhr etwa einen Bereich der zwischen Rostock - Hof - München - Schwarzwald - Stuttgart liegen kann (Niederschlagsanimation). Die Niederschläge können über dem Osten bis in tiefere Lagen in Schnee übergehen, sonst ist mit Schneeregen oder Regen zu rechnen. Die Temperaturen gehen über dem Osten auf -2/+0 Grad zurück, sonst sind verbreitet +0/+3 Grad und über dem Nordwesten +3/+6 Grad zu erwarten. Der Wind spielt in der Silvesternacht kaum eine Rolle, könnte aber über dem äußersten Nordosten etwas auffrischen (10-20 km/h). Gegen 13:00 Uhr erfolgt die nächste Aktualisierung für das Wetter Januar 2016 und gegen 17:00 Uhr erscheint ein weiterer Wettertrend zum Wetter Winter 2016.
Vom heutigen Montag bis einschließlich Mittwoch ändert sich das Wetter nur geringfügig. So ist im zunehmend gradientenschwachen Umfeld eine höhere Wahrscheinlichkeit für die Ausbildung von Nebelfeldern gegeben, nach deren Auflösung häufig die Sonne zum Vorschein kommen kann. Der Wind dreht langsam über dem Westen auf südliche, über dem Süden auf östliche und über dem Osten auf südöstliche Richtungen, was zeigt das Deutschland im Strömungsmuster so langsam zwischen die Fronten der atlantischen Frontalzone und eines Hochdrucksystems über dem östlichen Europa gelangt. Die Temperaturen gehen von Osten her allmählich zurück und erreichen heute Werte zwischen +3/+7 Grad über dem Osten und +9/+14 Grad über dem Westen und am Mittwoch können über dem Osten und bei zähem Nebel -1/+4 Grad und über dem Westen +3/+8 Grad erreicht werden. Der Wind frischt zum Mittwochnachmittag über dem Nordwesten und Norden auf um kommt frisch bis mäßig und kann in der Nacht auf Donnerstag über exponierten Lagen und entlang der Küste in Böen auch stark aus südlichen Richtungen kommen.

In der zweiten Nachthälfte zieht von Westen starke Bewölkung auf und sorgt bereits zu den frühen Morgenstunden für Niederschlag über den westlichen Landesteilen. Dieser Niederschlag kommt tagsüber weiter nach Osten voran und erreicht zum Nachmittag voraussichtlich eine Linie zwischen Stuttgart - Hamburg, während über dem äußersten Westen die Niederschläge nachlassen können. Die Temperaturen steigen bei einem über dem Nordosten mäßigen bis frischen Wind auf +1/+5 Grad und örtlich über dem Süden und Westen auf bis +8 Grad. Die Schneefallgrenze schwankt um die 1.000 Meter herum und kann mit einsetzendem Niederschlag kurzzeitig auch darunter liegen. In der Silvesternacht kommt das Niederschlagsband voraussichtlich noch etwas weiter nach Osten voran und erreicht gegen 00:00 Uhr einen Bereich, der zwischen Hamburg - Rostock / Stuttgart - München liegen kann. Die Temperaturen gehen etwa östlich der Linie Hamburg - München auf -3/+0 Grad zurück, während westlich der Linie die Temperaturen mit +1/+5 Grad verbreitet im positiven Bereich verweilen können. Die Niederschläge können in Richtung Osten mit einsetzendem Niederschlag bis in tiefere Lagen als Schnee niedergehen, aber auch mit Schneeregen, Graupel, gefr. Regen, Eisregen oder Regen ist zu rechnen. In der zweiten Nachthälfte erreicht der Niederschlag dann auch den äußersten Osten, wo vielfach Schneefall bis in tiefere Lagen möglich ist. Gegen 13:00 Uhr erfolgt das nächste Update für die das Wetter Januar und gegen 17:00 Uhr erscheint ein weiterer Wettertrend zum Wetter Winter 2016.
Von Osten her kann es in den kommenden Tagen etwas kühler werden, während es über dem Westen noch mild bleiben kann.

"Pünktlich" zu Silvester kann sich zum heutigen Stand von Westen her ein Ausläufer eines Tiefdrucksystems auf dem Atlantik Deutschland nähern, wird jedoch von einem osteuropäischen Hochdrucksystem blockiert. Je nachdem wo diese Blockade geschehen wird, ist westlich davon mit länger anhaltendem Regen zu rechnen. In den gestrigen Simulationen kam das Niederschlagsband noch bis zu einer Linie Hamburg - München voran, während heute das Niederschlagsband am 31. Januar nur noch den äußersten Westen von Deutschland beeinflussen kann (etwa westlich einer Linie Köln - Freiburg). Der Wind kann über dem Norden auffrischen und frisch bis mäßig aus südöstlichen Richtungen kommen (je nach Höhenlage 10-50 km/h, über exponierten Lagen in Böen auch bis 60 km/h). Die Temperaturen steigen am Tage auf -1/+3 Grad über dem Osten und auf +4/+8 Grad über dem Westen.

In der Silvesternacht kommt das Niederschlagsband aller Voraussicht nach noch etwas weiter nach Osten voran und kann gegen 00:00 Uhr etwa eine Linie zwischen Hamnurg und Bodensee erreichen. Die Temperaturen gehen östlich der Linie auf -5/-0 Grad zurück, während im Niederschlagsfeld die Temperaturen mit +0/+5 Grad im positiven Bereich verbleiben können. Wenn der Niederschlag einsetzt, ist mit den unterschiedlichsten Niederschlagsformen zu rechnen und somit Schnee, Schneeregen, Graupel, gefr. Regen, Eisregen oder Regen nicht auszuschließen. Der südöstliche Wind bleibt über dem Norden und Osten frisch bis mäßig.

Die Unsicherheiten der letzten Tage bleiben somit für das Wetter an Silvester für die Westhälfte von Deutschland bestehen, während über dem Osten ein trockener und kalter Wettercharakter wahrscheinlicher geworden ist. Das Temperaturspektrum der sog. Kontrollläufe liegt am 31. Dezember zwischen -3/+8 Grad (Mittelwert: +5 Grad über dem Süden und Westen, +2 Grad über dem Norden und -0 Grad über dem Osten) und in der Silvesternacht zwischen -7/+8 Grad (Mittelwert: +2/+3 Grad über dem Westen und Süden, -2 Grad über dem Norden und -5 Grad über dem Osten). Gegen 13:00 Uhr erfolgt das nächste Update für die das Wetter Januar 2016 und gegen 17:00 Uhr erscheint ein weiterer Witterungstrend zum Wetter Winter 2016.