Neben ein paar hartnäckigen Nebelfeldern wechseln sich heute verbreitet Sonne und Wolken ab und es bleibt weitgehend trocken (Wolkenradar). Ab den späten Vormittagsstunden ziehen im Westen dichte Wolkenfelder auf, die aber bis 00:00 Uhr nur im äußersten Westen (Bremen - Trier) etwas Niederschlag bringen werden. Feiert man etwas länger im Freien, so wird man westlich der Linie Bremen - Saarbrücken wohl nass werden, da sich die Niederschläge im Laufe der Nacht intensivieren. Der Wind nimmt im Norden tagsüber zu und erreicht mit Windgeschwindigkeiten von 20-50 km/h nördlich einer Linie Trier - Berlin seinen Höhepunkt. Nachfolgend schwächt sich der Wind ab, bleibt aber in Böen mit 15-40 km/h im Norden frisch. Die Temperaturen steigen tagsüber auf +2/+7 Grad und sinken in der Silvesternacht im Norden und Westen auf +4/+1 Grad, sonst auf verbreitet +0/-3 Grad (detaillierte Wetterkarte 31.12. 2013 00:00 Uhr). Wir möchten Ihnen an dieser Stelle einen guten Rutsch ins neue Jahr wünschen - bleiben Sie gesund! Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 11:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter im Januar.
Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!

Nach Auflösung örtlicher Nebelfelder scheint heute zunächst verbreitet die Sonne, im Westen zieht noch im Laufe des Vormittages starke Bewölkung auf, es bleibt aber bis in die späten Abendstunden weitgehend trocken (Wolkenradar). Der Wind nimmt im Nordwesten (Köln - Usedom) zu und erreicht bis zum Abend Windgeschwindigkeiten zwischen 30-60 km/h, in exponierten Lagen und direkt an der Küste auch bis 90 km/h. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +1/+6 Grad. An Silvester nimmt im Tagesverlauf die Bewölkung im Westen zu, es bleibt jedoch bis zum Abend weitgehend trocken. Der Wind frischt nördlich der Linie Köln - Usedom auf und kommt mit 15-40 km/h aus südwestlichen Richtungen, an der Küste und in exponierten Lagen sind in Böen auch bis 60 km/h möglich. Die Temperaturen bleiben mit +3/+8 Grad für die Jahreszeit zu warm. In der Silvesternacht bleibt der Wind nördlich der Linie Saarbrücken - Berlin in Böen mit 15-40 km/h frisch, sonst ist kaum nennenswerter Wind zu erwarten. Von Westen her setzt leichter Niederschlag ein und erreicht bis 00:00 Uhr eine Linie Schwarzwald - Bremen. Die Temperaturen gehen im Nordwesten auf +3/+6 Grad, sonst verbreitet auf +2/-2 Grad zurück. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter im Januar.
Heute wechseln sich Sonne und Wolken ab, zeitweise gibt es Schauer, welche - je nach Intensität - auch als gewittrige Graupelschauer niedergehen können. Die Temperaturen bleiben mit Werten zwischen +1/+5 Grad, im Nordosten auch bis +8 Grad für die Jahreszeit zu mild. Am Montag nimmt der Wind im Nordwesten zu und erreicht zum Nachmittag nördlich einer Linie Köln - Berlin Windgeschwindigkeiten zwischen 30-60 km/h, an der Küste und in exponierten Lagen auch bis 90 km/h. Ab den späten Nachmittagsstunden setzt leichter Niederschlag ein, der aber nur langsam nach Osten vorankommt und sich entlang einer Linie Saarbrücken - Rostock auflösen wird. Im Osten und Süden zeigt sich am Montag hingegen des Öfteren mal die Sonne und die Temperaturen bleiben mit +1/+5 Grad relativ mild. Am 31. Dezember bleibt es bis zur Silvesternacht weitgehend trocken, ab 21:0 Uhr setzt von Westen her leichter Niederschlag ein, der bis 00:00 Uhr eine Linie Bremen - Schwarzwald erreicht haben wird. Im Tagesverlauf frischt der Wind im nördlich der Linie Trier - Berlin deutlich auf und erreicht gegen 18:00 Uhr Windgeschwindigkeiten zwischen 20-50 km/h, an der Küste und in exponierten Lagen auch bis 70 km/h. Zur Silvesternacht lässt der Wind nach, kommt aber nördlich der Linie mit 15-40 km/h weiterhin frisch aus südwestlichen Richtungen, sonst bleibt es schwach-windig. Die Temperaturen erreichen tagsüber Werte zwischen +2/+6 Grad und sinken in der Silvesternacht verbreitet auf +2/-2 Grad, bleiben jedoch im Nordwesten mit +2/+5 Grad im positiven Bereich. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im Januar 2014.
Am 31. Dezember präsentiert sich das Wetter zunächst ruhig und trocken und bei Temperaturen zwischen +1/+6 Grad für die Jahreszeit weiterhin zu mild. Ab den frühen Vormittagsstunden nimmt der Wind im Nordwesten (Trier - Berlin) zu und erreicht bis 18:00 Uhr mit Windgeschwindigkeiten zwischen 30-60 km/h, an der Küste und in exponierten Lagen bis 80 km/h seinen Höhepunkt. Bis 00:00 Uhr verliert der Wind an Kraft, kommt aber westlich der Linie Saarbrücken - Berlin mit 20-40 km/h frisch aus südwestlichen Richtungen, in Böen sind auch bis 50 km/h möglich. Westlich der Linie Bremen - Freiburg setzt leichter Niederschlag ein, der bei Temperaturen zwischen +1/+4 Grad zumeist als Regen niedergeht. Östlich dieser Linie sind - je nach Aufklaren - mit +2/-4 frostige Werte zu erwarten. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Wetter im Winter.
Der Trend der letzten Tage setzt sich auch heute fort - der Wind wird zunehmend schwächer simuliert, bleibt aber ein Unsicherheitsfaktor. So präsentiert sich am 31. Dezember das Wetter südlich der Linie Saarbrücken - Berlin vielfach freundlich und weitgehend trocken. Nördlich der Linie nimmt im Tagesverlauf der Wind zu und erreicht Windgeschwindigkeiten zwischen 20-50 km/h, im Nordwesten auch bis 70 km/h. Ab den späten Nachmittagsstunden setzt von Nordwesten kommend leichter Niederschlag ein, der bis 00:00 Uhr eine Linie Saarbrücken - Lübeck erreicht haben wird. Für alle "Feuerwerker" ist die Tendenz vom abnehmenden Wind zwischen 21:00 Uhr und 00:00 Uhr sicherlich interessant- bis 00:00 Uhr werden nördlich der Linie Köln - Berlin nur noch Windgeschwindigkeiten zwischen 20-50 km/h erwartet, direkt an der Küste auch bis 60 km/h (detaillierte Kartenansicht). Im Süden und Osten ist verbreitet - bei Aufklaren - mit Werten zwischen -4/0 Grad mit einer Frostigen Silvesternacht zu rechnen, im Westen und Norden gehen Aufgrund der starken Bewölkung die Temperaturen mit +1/+5 Grad kaum zurück. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 15:00 Uhr in einem neuen Wettertrend zum Winter.