Ein Tiefdrucksystem im Bereich zwischen England, Portugal und den Azoren sorgt im Wochenverlauf für die Zufuhr warmer Luftmassen nach Deutschland, Österreich und die Schweiz, welche bis zur Wochenmitte auch feuchter werden und das Schauer- und Gewitterrisiko ansteigen lassen können (Wetter Mai).

Zum 13. Mai zieht das Tiefdrucksystem weiter nach Osten und sorgt bei noch warmen Temperaturen für weitere - teils kräftige - Niederschläge. Das Hochdrucksystem weicht dabei nach Westen aus und positioniert sich im Bereich zwischen Island und England.

Somit kann das Hochdrucksystem im Verbund mit dem Tiefdrucksystem ein meridionales Grundmuster herbeiführen, was den Wettercharakter im Zeitraum über Pfingsten wechselhaft und kühl gestalten kann, da das Tief zum heutigen Stand direkt über Deutschland und Skandinavien simuliert wird. Wie kühl kann es werden? Simuliert werden am Pfingstsonntag Temperaturen zwischen +13/+17 Grad im doch relativ kühlen Bereich.

Nun gab es in den letzten Tagen immer wieder einmal kühle Ansätze für das Wetter an Pfingsten. Wie wahrscheinlich ist die Abkühlung? Die Kontrollläufe bestätigen die Abkühlung heute mehrheitlich. So liegt das Temperaturspektrum am 16.Mai (Pfingstmontag) zwischen +7/+22 Grad bei einem Mittelwert von +15/+16 Grad.

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!