Wetter Oktober 2017 aktuelle Wettervorhersage vom 06.10.2017 - Herbstlich kühl, erst in der zweiten Wochenhälfte Wetterbesserung

Deutschland liegt am heutigen Freitag auf der Rückseite des nach Osten abziehenden Sturmtiefs. So werden aus nördlichen Richtungen bei einem böigen Wind frischere Luftmassen herangeführt, was die Temperaturen über dem Süden nur auf +8 bis +13 Grad und über dem Norden auf +10 bis +15 Grad ansteigen lassen kann. Zudem zeigt sich der Himmel wechselnd bis stark bewölkt und es kommt zu einem Wechselspiel aus Sonne und Regenschauern, wobei die Schauer im Stau der Mittelgebirge und auch entlang der Alpen länger andauern können.

Anzeige

Wechselhaftes Oktoberwochenende

Der Einfluss der Tiefdrucksysteme über Skandinavien lässt nicht locker und sorgt auch am 7. und 8. Oktober für zeitweilige Niederschläge, welche am Samstag länger andauernd und am Sonntag vermehrt in eine Schauerform übergehen können. Etwas Sonnenschein ist am Samstag über Süddeutschland und am Sonntag über dem Norden von Deutschland möglich, sonst bleibt es die meiste Zeit über stark bewölkt. Der aus westliche Richtungen kommende Wind ist am Samstag noch frisch und lässt zum Sonntag allmählich nach. Die Temperaturen erreichen +10 bis +15 Grad und mit einer längeren Sonnenscheindauer sind örtlich bis +17 Grad möglich.

Westwetterlage: Wechselhaft auch in die neue Oktoberwoche

Am 9. und 10. Oktober bleibt der Himmel über Deutschland stark bis wechselnd bewölkt und hin und wieder ist mit Regenschauern zu rechnen. Voraussichtlich kann ein weiterer Tiefdruckausläufer am Dienstag über dem Norden auch für etwas kräftigeren Niederschlag sorgen. Der Wind nimmt wieder an Intensität zu und kommt am Dienstag in Böen stark bis mäßig aus westlichen Richtungen. Die Temperaturen bleiben mit +10 bis +15 Grad und örtlich bis +17 Grad in dem für die Jahreszeit zu kühlen Bereich.

Tiefdruckeinfluss bleibt im Oktober über Deutschland erhalten
Das Wetter in den kommenden Oktobertagen - Über dem Süden durchaus auch mal sonnig, über dem Norden meist Schauerwetter

Deutschland zwischen den Fronten

Im Zeitraum vom 11. bis 13. Oktober liegt Deutschland voraussichtlich exakt zwischen den Fronten eines Tiefdrucksystems über Skandinavien und einem Hochdruckkeil des Azorenhochs bis über die Mittelmeerregion. So nimmt die Schauerneigung über einen zunehmend sonnigen Süddeutschland weiter ab, bleibt aber über den Gebieten etwa nördlich der Mittelgebirge erhalten. Der westliche Wind bleibt über der Nordhälfte böig und lässt nach Süden hin nach und die Temperaturen erreichen über dem Süden +16 bis +20 Grad und über dem Norden +14 bis +18 Grad. Wie sich das Wetter darüber hinaus weiter entwickeln kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Herbst 2017 mit einem Ausblick auf das Winterwetter.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen