Der Frühling setzt sich in den kommenden Tagen mit für den April außergewöhnlich warmen Temperaturen durch. Zum Start in die neue Woche berechnen die Wettermodelle eine langsame Veränderung in der Entwicklung der Großwetterlage.

Am nun folgenden Aprilwochenende setzt sich über Deutschland hoher Luftdruck durch, welcher von einem Tiefdrucksystem über England langsam nach Osten weggedrückt werden kann. So ist es am heutigen 6. April vielfach sonnig und trocken (etwas Niederschlag ist über dem Nordwesten noch möglich), bevor zum 7. und 8. April die Bewölkung über dem Westen zunehmen kann. Nahezu wolkenlos kann es östlich der Linie von Hamburg und Stuttgart bleiben und Niederschläge sind bis einschließlich Sonntag nicht zu erwarten.

Anzeige

Warmes Aprilwetter

Die Temperaturen erreichen heute verbreitet +10 bis +15 Grad - über dem Südwesten örtlich bis +17 Grad - und steigen bis zum Sonntag auf für April sehr warme +18 bis +23 Grad und örtlich können auch die +25 Grad erreicht werden. Somit wäre in manchen Regionen über dem Westen der erste Sommertag noch in der ersten April Dekade erreicht.

Veränderung der Großwetterlage

Zum Start in die neue Aprilwoche verlagert sich das Tiefdrucksystem noch etwas weiter nach Osten, wird aber von einem Hochdruckgebiet über dem östlichen Europa und Skandinavien blockiert. In Folge daraus tropft das Tief nach Süden über die Mittelmeerregion ab und beeinflusst zunehmend das Wetter über Deutschland. So nimmt die Bewölkung bis zur Wochenmitte weiter zu, wobei über dem Osten die Aprilsonne häufiger als über dem Westen zum Vorschein kommen kann.

Der erste Sommertag im April?
Der erste Sommertag im April?

Wetter im April wird unbeständiger

Niederschläge sind am 9. April ab den späten Nachmittagsstunden in Form von Schauern über dem Westen und Südwesten zu erwarten, welche sich bis zum Abend südlich einer Linie von Köln und Bodensee ausdehnen und örtlich mit Gewittern einhergehen können. Am Dienstag breiten sich die meist lokalen Schauer weiter bis zu den Mittelgebirgen aus und können mitunter kräftiger ausfallen. Am Mittwoch steigt in ganz Deutschland die Neigung zu kräftigen Regenschauern mit örtlichen Gewittern an.

Für April außergewöhnlich warm

Die Temperaturen erreichen auch am Montag und Dienstag für April außergewöhnlich warme +18 bis +23 Grad und örtlich kann erneut die +25 Grad Marke erreicht werden. Mit ansteigender Niederschlagsaktivität gehen die Temperaturen zur Wochenmitte auf +14 bis +20 Grad zurück und können mit etwas Sonnenschein +23 Grad etwas darüber und bei Regen und starker Bewölkung mit +9 bis +13 Grad etwas darunter liegen.

Kräftiger Wind zur Wochenmitte

Im Prozess der Verlagerung der Wettersysteme bleibt der Wind aus unterschiedlichen Richtungen am 9. und 10. April als schwach zu bewerten. Am Mittwoch aber dreht der Wind auf nordöstliche Richtungen und frischt etwa nördlich der Linie von Köln und Berlin kräftig auf, was stürmische Windböen an den Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern nicht ausschließt.

Wetter April 2018: Zusammenfassung

  • Frühsommerlich warme Temperaturen jenseits der +20 Grad Marke bis einschließlich 10. April
  • Örtlich kann über dem Westen auch die +25 Grad Marke überschritten werden
  • Viel Sonnenschein am kommenden Aprilwochenende etwa östlich der Linie von Hamburg und Stuttgart
  • Niederschlagsneigung ist gering, steigt aber zum 10. April langsam an
  • Schauer können zum Start in die neue Aprilwoche auch mit Gewittern einhergehen
  • Wind ist schwach und kommt aus unterschiedlichen Richtungen. Frischt zur Wochenmitte über dem Norden mit teils stürmischen Windböen auf

Ob zur Wochenmitte ein grundlegender Wetterwechsel bevorsteht, oder ob sich ein Frühlingshoch in der zweiten April Dekade durchsetzen kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Frühling und Sommer 2018.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen