In den vergangenen Tagen haben uns vermehrt E-Mails mit der Frage erreicht, ob das Wetter im Oktober einen Einfluss auf das Wetter im Winter hat? In der Tat gibt es statistische Singularitäten, die immer wieder auftauchen, aber eben nicht zu 100% stimmen. Oftmals zeigte sich das Wetter im Winter normal bis leicht zu kalt (vor allem der Februar), wenn im Oktober Hochdruckdominanz mit trockenem Wetter und warmen Temperaturen vorherrschend war. Kommt es im Oktober dagegen schon frühzeitig zu Kälteeinbrüchen und Schneefall, zeigte sich in der Folge ein zu milder Winter (vor allem der Dezember). Das aktuelle Wetter im Oktober wird in den kommenden Tagen wechselhafter und im Norden kühler werden - im Anschluss folgt wohl eine eher wechselhaftere Wetterphase (48%). Das Langfristmodell kommt allmählich von seiner zu milden Winterprognose ab und simuliert die Wintermonate Dezember 2012, Januar 2013 und Februar 2013 normal bis leicht zu kalt. Ebenfalls zeigt das Langfristmodell einen etwas zu Niederschlagsreichen Winterverlauf. Lag in der Vergangenheit das Langfristmodell noch konträr zur El Niño Entwicklung, scheint es sich nun "anzupassen".

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!