Ein Sturmtief sorgt kurz vor Silvester noch für etwas Unruhe über dem Norden, doch pünktlich zum Jahreswechsel schiebt sich ein Hochdrucksystem über Bayern und Baden-Württemberg.

Löst sich der Nebel- und Hochnebel auf, kommt heute etwa südlich der Linie von Köln und Dresden häufiger die Sonne zum Vorschein. Weiter nach Norden bleibt es stark bewölkt und der eine oder andere Regentropfen ist zu erwarten. Der Wind frischt über dem Nordosten auf, sonst bleibt es schwachwindig. Die Temperaturen erreichen +3 bis +7 Grad.

Stürmischer Norden

Ein kleinräumiges Sturmtief zieht am 29. Dezember über den Süden von Skandinavien und beeinflusst den Norden von Deutschland. Nördlich der Linie von Köln und Berlin ist mit einem kräftigen und böigen Wind zu rechnen, welcher über exponierten Lagen und entlang der Küstenregionen auch zu stürmischen Windböen führen kann. Weiter nach Süden lässt der aus westliche Richtungen kommende Wind spürbar nach. Mit dem Wind ziehen auch Wolkenfelder auf, welche über dem Norden zu zeitweiligen Niederschlag führen. Zum Nachmittag intensiviert sich der Regen und zieht zum Abend über Ostdeutschland nach Osten ab und sorgt auch über den südlicheren Landesteilen für einen auflebenden Wind. Die Temperaturen steigen über dem Süden auf +2 bis +6 Grad und über dem Norden auf +4 bis +8 Grad an.

Wetter Silvester 2018: Ruhiges Hochdruckwetter
Wetter Silvester 2018: Ruhiges Hochdruckwetter

Unbeständig und windig

Ein Tag vor Silvester zieht das Tief nach Osten ab und Deutschland gelangt auf dessen Rückseitenströmung. Der Wind bleibt östlich einer Linie von Bremen und Stuttgart stark böig und dreht auf nordwestliche Richtungen. Der Himmel zeigt sich häufig stark bis wechselnd bewölkt und hin und wieder ist mit geringfügigem Niederschlag zu rechnen. Die Chancen auf etwas Sonnenschein sind über dem Norden am höchsten. Die Temperaturen pendeln sich auf +3 bis +7 Grad ein.

Anzeige

Das Silvesterwetter

Am 31. Dezember liegt Deutschland im Einflussbereich eines Hochdrucksystems, welches sich im Tagesverlauf über Baden-Württemberg und Bayern positioniert. Nach Nebelauflösung ist über dem Süden und Osten an Silvester häufig mit Sonnenschein zu rechnen. Über dem Westen und Nordwesten ziehen Wolkenfelder auf, es bleibt aber trocken. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und kann entlang der Küstenregionen von Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern böig auffrischen. Die Temperaturen erreichen über dem Nordwesten +4 bis +8 Grad und über dem Südosten +1 bis +5 Grad.

Das Wetter in der Silvester-Nacht

Der Wind frischt über den Küstenregionen etwas auf, sonst ist in der Silvester-Nacht mit schwachen Windbewegungen zu rechnen. Der Himmel bleibt nördlich der Linie von Köln und Hamburg stark bewölkt und hier und da sind ein paar Regentropfen möglich. Weiter nach Süden klart der Himmel auf und Nebelfelder können sich - im Schwerpunkt von Flusstälern - ausbilden. Die Temperaturen erreichen über dem Nordwesten +8 Grad und sinken über dem Südosten auf -3 Grad ab.

Wie lange sich das Hochdrucksystem im neuen Jahr behaupten kann und welche Wetterentwicklungen möglich sind, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wettervorhersage zum Wetter Winter und gegen 20:00 Uhr erfolgt heute Abend eine Aktualisierung der Wetterprognose zum Wetter Januar 2019.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen