Etwa entlang der Mainlinie bleibt es heute die meiste Zeit über stark bewölkt, sonst sind bei wechselnder Bewölkung auch häufiger mal sonnige Momente zu erwarten. Zwischendurch gibt es immer wieder mal Schauer, welche ihren Schwerpunkt über dem Westen und Norden von Deutschland haben können. Der Wind kommt schwach - über dem Norden böig - aus südwestlichen Richtungen und die Temperaturen erreichen +14 bis +18 Grad.

Herbstliches Septemberwochenende

Die Neigung zu Schauern und örtlichen Gewittern bleibt am 16. und 17. September erhalten. So liegt der Schwerpunkt der Schauer am Samstag noch über Süddeutschland und verteilt sich bei allgemein nachlassender Intensität zum Sonntag über ganz Deutschland. Der Wind bleibt schwach und kommt überwiegend aus südwestlichen Richtungen, was die Temperaturen auf +14 bis +18 Grad ansteigen lassen kann, wobei mit längerer Sonnenscheindauer über dem Norden und Osten auch +15 bis +20 Grad erwartet werden können.

Wechselhaft in die neue Septemberwoche

Es bleibt dabei. Auch zum Start in die neue Woche ist am 18. und 19. September bei wechselnder bis starker Bewölkung immer wieder mit Regenschauern zu rechnen, welche am Montag noch zahlreicher als am Dienstag auftreten können. Dafür nehmen zum Dienstag die sonnigen Anteile mehr und mehr zu und die Temperaturen steigen mit einem schwachen bis mäßigen Wind aus westlichen Richtungen auf +13 bis +18 Grad an.

Wetterbesserung zur Wochenmitte

Am 20. und 21. September verlagert sich ein Zwischenhoch über Deutschland und sorgt für eine abklingende Niederschlagsneigung. Zeitgleich lockern die Wolken auf und die Sonne kann häufiger zum Vorschein kommen. Der Wind kommt schwach aus unterschiedlichen Richtungen und die Temperaturen steigen bis zum Donnerstag auf +15 bis +20 Grad an - örtlich sind über dem Westen und Südwesten auch bis +23 Grad möglich.

Ob sich nun der Altweibersommer mit einer stabilen und warmen Wetterlage im letzten Septemberdrittel durchsetzen kann, oder ob die atlantische Frontalzone rasch die Dominanz über das Wetter über Deutschland zurückgewinnt, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter Herbst 2017 mit Ausblick auf den Winter 2017/18.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen