Uns erreichen derzeit schon viele Anfragen, wie denn das Wetter an Silvester 2017 werden wird. Gibt es schon einen absehbaren Wettertrend, damit die Silvesterparty entsprechend geplant werden kann? Nein, dafür ist es in Detailfragen noch viel zu früh. Aber es gibt tatsächlich eine Wetterentwicklung, welche das Wetter nicht nur an Weihnachten, sondern auch schon frühzeitig zu Silvester beeinflussen kann.

Amerikanisches Wettermodell: Schneefall an Weihnachten mit anschließend eisiger Kälte bis Silvester

Die erste Wetterprognose zu Silvester 2017 ist gleichzeitig ein abendliches Update der Wetterprognose für das Weihnachtswetter. Warum? Die kommende Wetterentwicklung ist äußerst spannend und kann weitreichende Auswirkungen auf die allgemeine Zirkulationsstruktur haben.

Anzeige

Zum fünften Male berechnet das amerikanische Wettermodell eine initialisierende Zündung für einen Kaltluftvorstoß in Richtung Deutschland, Österreich und die Schweiz - und das einen Tag vor Weihnachten. Daran hat sich in den Berechnungen von heute Abend nichts verändert. Im weiteren Verlauf verlagert sich das Hoch zwischen dem zweiten Weihnachtsfeiertag und Silvester über Skandinavien. Das blockiert die atlantische Frontalzone und führt kontinentale Kaltluftmassen nach Mitteleuropa.

Nur einmal angenommen, das würde so eintreten, was für ein Wetter hätte man dann zu erwarten? Zunächst einmal Schneefall von Heiligabend bis zum zweiten Weihnachtsfeiertag mit der Ausbreitung einer Schneedecke bis in tiefere Lagen. Anschließend sorgt das Hoch für ein Nachlassen der Niederschläge, so dass mit aufklarendem Himmel die Temperaturen in der Silvesternacht auf -3 bis -10 Grad und über Schnee bis -15 Grad zurückgehen können. Das was das amerikanische Wettermodell da berechnet wäre also der erste wirkliche Wintereinbruch in der Saison 2017/18.

Wie realistisch ist aber der erste wirkliche Wintereinbruch?

Zu Recht darf man auch heute Abend diese Frage stellen. Zwar zeigt sich eine gewisse Konstanz in den Berechnungen des amerikanischen Wettermodells, aber der Hauptlauf ist in den Kontrollläufen stets der kalte Ausreißer. Insofern sind die Wetterkarten für Freunde des Winterwetters schön anzuschauen, solange aber andere Wettermodelle und auch die Kontrollläufe nicht mitziehen wenig gehaltvoll. Plötzliche Veränderungen in die komplett andere Richtung sind zu erwarten.

Polarwirbel: Was sind die alternativen Wetterentwicklungen zu Silvester?

Der Polarwirbel schafft es einfach nicht sich zu stabilisieren. Immer wieder wird dieser von Hochdruckeinschüben von verschiedenen Positionen aus drangsaliert und neigt an seiner Polarfront zu sog. Wellenbewegungen. Je nachdem auf welcher Seite der Welle Deutschland, Österreich und die Schweiz liegen, so ist entweder kaltes, oder auch warmes Wetter zu erwarten. Der Indikator, welcher den Zustand des Polarwirbels beschreibt, nennt sich AO-Index. Dieser wird in den kommenden Tagen leicht positiv bewertet und hat zum Weihnachtsfest einen neutralisierenden Entwicklungstrend vorzuweisen. Wäre bspw. der AO-Index deutlich positiv, so wäre eine westlich orientierte - und damit milde - Großwetterlage über Mitteleuropa wahrscheinlicher als andere Wetterlagen. Der zweite Indikator ist der NAO-Index, welcher das Verhältnis von Azorenhoch und Islandtief widerspiegelt. Dieser wird leicht positiv bewertet. Im Grunde sprechen diese beiden Indikatoren gegen die Berechnungen des amerikanischen Wettermodells und mit einer Normalisierung der Zirkulationsmusters bis Neujahr ist zu rechnen.

Polarwirbelberechnung Ende Dezember

Berechnung des Polarwirbels nach dem amerikanischen Wettermodell für Silvester © www.meteociel.fr

Möchte man ein frühes Fazit machen, so wäre winterliche Kälte an Silvester nicht auszuschließen, wahrscheinlicher sind zum heutigen Stand aber eher nasskalte Wetterverhältnisse zum Jahreswechsel.

Anzeige

 

Erzählen Sie es Ihren Freunden, wenn Ihnen unsere Wetterprognosen gefallen