Ein Hochdrucksystem bestimmt heute das Wetter über Deutschland. So scheint mit Wind aus östlichen Richtungen heute bei wechselnder Bewölkung vielfach die Sonne, was die Temperaturen auf +22/+27 Grad, örtlich auch auf bis +30 Grad ansteigen lassen kann.

Am Donnerstag ändert sich wenig. Der Wind dreht auf südliche Richtungen, so dass mit viel Sonnenschein die Temperaturen auf +25/+30 Grad, örtlich bis auf +32 Grad ansteigen können. Ab den Abendstunden ist der eine oder andere gewittrige Schauer entlang der Alpen nicht auszuschließen, sonst bleibt es vielfach trocken.

Am Freitag dreht der Wind auf nördliche Richtungen und sorgt insbesondere über dem Südosten für zeitweilige Bewölkung, aus der gelegentlich auch etwas Regen niedergehen kann, sonst bleibt es bei wechselnder Bewölkung sonnig und trocken. Die Temperaturen steigen auf +22/+27 Grad und können örtlich die +30 Grad Marke erreichen.

Der schwache Wind dreht am Samstag auf südöstliche Richtungen und sorgt ab den Nachmittagsstunden bei wechselnder Bewölkung über dem Süden für vereinzelte Gewitter, welche meist eng regional begrenzt sein können. Die Temperaturen steigen weiter an und erreichen +24/+28 Grad, örtlich bis +32 Grad.

Zwischen einem breiten Streifen von Berlin bis München sind am Sonntag Schauer und Gewitter zu erwarten, während es sonst bei wechselnder Bewölkung überwiegend trocken und sonnig bleiben kann. Die Temperaturwerte erreichen meist +22/+27 Grad und können über dem äußersten Osten auch die +30 Grad Marke erreichen, während es über dem Nordwesten mit +19/+23 Grad etwas kühler werden kann.

Zum Start in die neue Woche bleibt die Hochdruckdominanz erhalten, so dass mit viel Sonnenschein die Temperaturen auf +24/+28 Grad, örtlich auch über die +30 Grad Marke ansteigen können. Wie lange sich das Hochdrucksystem noch halten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Herbst - Winter 2016/17.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!