Der Wind aus nordwestlichen Richtungen treibt heute bei wechselnder bis starker Bewölkung immer wieder Schauer von Nordwest nach Südost über Deutschland hinweg, welche über dem Südosten z.T. auch länger andauernd und kräftiger ausfallen können. Die Temperaturen steigen meist auf +16/+22 Grad und können mit längerer Sonnenscheindauer auch auf bis +24 Grad ansteigen.

Am Dienstag kommt es bei wechselnder Bewölkung etwa südlich der Donau noch zu leichten Schauern, sonst können die sonnigen Momente zunehmen und es weitgehend trocken bleiben. Der Wind dreht auf nordöstliche Richtungen und die Temperaturen steigen über dem Südosten auf +18/+23 Grad, sonst sind +20/+25 Grad, örtlich bis +27 Grad zu erwarten.

Mit einer östlichen Grundströmung dominiert ein Hochdrucksystem das Wetter am Mittwoch. So bleibt der Wettercharakter trocken und mit viel Sonnenschein steigen die Temperaturen auf +22/+26 Grad und können örtlich auf bis +28 Grad ansteigen.

Am Donnerstag und Freitag dominiert weiterhin der hohe Luftdruck das Wettergeschehen über Deutschland. Mit viel Sonnenschein steigen die Temperaturen auf +22/+26 Grad, örtlich bis auf +28 Grad.

Zum Samstag dreht der Wind auf südliche Richtungen und führt noch etwas wärmere, aber auch zunehmend feuchtere Luftmassen nach Deutschland, was die Temperaturen auf +24/+28 Grad, örtlich auch bis über +30 Grad ansteigen lassen kann. Zum Nachmittag zeigt sich voraussichtlich entlang der Alpen eine erhöhte Neigung zu Schauern und Gewittern. Wie lange die Hochdruckphase noch anhalten kann, klären wir gegen 13:00 Uhr in einer neuen Wetterprognose Winter 2016/17.

Anzeige

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!