Wetter: So ziehen die Unwetter über Deutschland hinweg

  • M. Hoffmann
Unwetter Deutschland

Schwül-warme Luftmassen werden im Moment nach Deutschland geführt und lässt in den kommenden Stunden das Potential unwetterartiger Wetterereignisse ansteigen. Wie ziehen die Gewitter und wie stark können die Unwetter ausfallen?

Die Lage

Schwül-warme und zugleich labil geschichtete Luftmassen greifen aktuell von Südwesten auf Deutschland über und lassen in der Nacht auf Montag das Gewitterrisiko ansteigen. Das Gewittersystem dehnt sich bis Montag weiter nach Osten aus und kann für lokale Unwetterereignisse verantwortlich gemacht werden. Entlang der sog. Konvergenzlinie können sich Superzellen ausbilden und so für schwere Gewitter mit einem erhöhten Unwetterpotential führen können (Gewitterradar).

Was zu erwarten ist

Die Gewitterzellen treten regional auf und führen zu Niederschlagsmengen, bei denen 20 l/m² binnen kurzer Zeit möglich sind. Im Bereich lokal auftretenden Unwettern können bis 40 l/m² erreicht werden. Zudem kann Hagel mit einer Korngröße von 2 cm bis 3 cm nicht ausgeschlossen werden. Der Wind frischt in Schauernähe stark böig auf und kann mit Windgeschwindigkeiten von bis 75 km/h zu stürmischen Windböen führen. Vereinzelt sind Windböen von bis 100 km/h möglich.

Da die Zuggeschwindigkeit der Gewitterzellen nur sehr langsam vonstattengeht, kann am Montag örtlich mit mehrstündigem Starkregen gerechnet werden.

Wetterkarte Zugbahn der Unwetter bis Montagabend

Zugbahn der Unwetter bis Montagabend nach dem deutschen Vorhersage-Modell
Zugbahn der Unwetter bis Montagabend nach dem deutschen Vorhersage-Modell © wxcharts.com

Aufsummierung Niederschlag: Schwerpunkte der Schauer und Gewitter

Aufsummierung der Niederschläge bis Montagabend
Aufsummierung der Niederschläge bis Montagabend © wxcharts.com

Wichtige Links

 


Das Wetter-Jahr 2022 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2022 +2,8 +3,3 +1,9 55,3 l/m² - etwas zu trocken
Februar 2022 +4,5 +4,1 +3,0 84 l/m² - zu nass
März 2022 +5,1 +1,6 +0,5 14,4 l/m² - extrem zu trocken
April 2022 +7,8 +0,4 -1,2 55 l/m² - leicht zu trocken
Mai 2022 +14,4 +2,3 +1,3 46 l/m² - erheblich zu trocken
Juni 2022 +18,3 +2,96 +1,96 58 l/m² - extrem trocken
Juli 2022 +19,1 +2,2 +0,8 37,1 l/m² - extrem trocken
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2021 +15,2 +1,8 +1,3 36 l/m² - zu trocken
Oktober 2021 +9,65 +0,6 +0,2 46 l/m² - zu trocken
November 2021 +4,9 +0,9 +0,1 48,9 l/m² - zu trocken
Dezember 2021 +2,6 +1,8 +0,8 62 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2022 +10,3 +2,4 +1,2 355 l/m² - extrem zu trocken
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Unterstützen Sie uns!

Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Dann unterstützen Sie uns mit einem freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.

Betrag auswählen
Weitere Informationen
Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns