Der absolute Luftdruck zeigt an, wie der aktuelle Luftdruck an der Wetterstation ist, also am dem Ort, wo die Wetterstation auch steht. Das ist aber nur dann interessant, wenn man die Daten nicht mit anderen Wetterstationen vergleicht, zudem stimmt der absolute Luftdruck nicht mit den Wettervorhersagen überein, da dieser sich ausschließlich auf den Ort in der jeweiligen Höhe bezieht.

Besser ist es daher den relativen Luftdruck zu verwenden, welcher mit den Wettervorhersagen und Messwerten anderer Wetterstationen vergleichbar ist. Berechnet wird der relative Luftdruck aus dem absoluten Luftdruck bezogen auf die Meereshöhe. Damit man nicht immer rechnen muss, stellt man den relativen Luftdruck einmalig ein und nimmt dafür am besten den Luftdruck einer Wetterstation in der näheren Umgebung, bzw. von einem Wetterdienst im Web (bspw. vom Deutschen Wetterdienst).

Anzeige

 

Ihnen gefällt die Wetterprognose? Teilen Sie es anderen mit!