1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>

Wetter Oktober 2013 - Wetterprognose und Wettervorhersage

So war das Wetter im Oktober 2013

Überraschend ist der Rückblick auf das Wetter im Oktober 2013 nicht. Er war zu warm, zu nass und etwas Schnee brachte er auch. Gegenüber dem langjährigen Temperaturmittel von 1961-1990 war das Wetter im Oktober um +1,6 Grad zu warm und gegenüber der Referenzperiode von 1981-2010 war er ebenfalls um +1,4 Grad zu warm. Markant war im Oktober 2013, dass er zu kalt begann und außergewöhnlich warm endete - normalerweise ist es mit sinkendem Sonnenstand genau anders herum. Die tiefste Temperatur gab es am 3. Oktober mit -4,5 Grad in Unterfranken, während die höchste Temperatur am 22. Oktober mit +25,9 Grad in Bad-Mergentheim registriert wurde. Im Niederschlagsverhalten zeigt sich der Oktober mit 80 l/m² äußerst nass, das Soll von 56 l/m² wurde somit um 46 Prozent überschritten. Auch den ersten Schnee gab es z.B. mit bis zu 16 cm am 11. Oktober in Garmisch-Partenkirchen und zum Monatsende gab es im Norden mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 172 km/h auch noch einen Orkan. Die Sonnenscheindauer verfehlte mit 101 Stunden nur knapp das Soll von 108 Stunden. Rückblickend betrachtet hatte das Wetter im Oktober viel zu bieten: Sommer, Herbst, Winter, Sturm, Orkan, Regen und auch der "goldene Oktober" zeigte sich im Süden für längere Zeit. Den gesamten Rückblick können Sie auf den Seiten des DWD nachlesen.

Wetter im Oktober 2013 - Wettervorhersage vom 30. Oktober

Die Niederschläge entlang der Küste und den Alpen lassen im Tagesverlauf nach und mit einem Zwischenhocheinfluss scheint breits jetzt schon verbreitet die Sonne (Wolkenradar | Regenradar). Der Donnerstag startet zunächst - nach Nebelauflösung - freundlich und vielfach sonnig. Ab den späten Nachmittagsstunden nimmt die Bewölkung von Nordwesten zu, es bleibt jedoch weitgehend trocken. Die Temperaturen steigen an beiden Tagen auf +9/+13 Grad und besonders in der kommenden Nacht ist südlich der Mittelgebirge bei -2/+2 Grad mit Bodenfrost zu rechnen, sonst liegen die Nachttemperaturen zwischen +3/+8 Grad. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im November.

Wetter im Oktober 2013 - Wettervorhersage vom 29. Oktober

Heute und am Mittwoch regnet es entlang der Küsten und im Alpenvorland etwas, sonst lockert die Bewölkung zunehmend auf und die Sonne kommt Phasenweise zum Vorschein (Wolkenradar). Die Temperaturen erreichen heute noch +10/+15 Grad und sinken am Mittwoch mit +7/+12 Grad weiter ab. Der Donnerstag beginnt zunächst freundlich, bevor zu den Nachmittagsstunden sich die Bewölkung von Nordwesten erneut verdichtet und nachfolgend im äußersten Nordwesten leichter Niederschlag einsetzt. Südlich der Linie Saarbrücken - Berlin bleibt es am Donnerstag nach Nebelauflösung bei wechselnder Bewölkung vielfach sonnig. Die Temperaturen steigen - je nach Sonnenscheindauer - auf +10/+15 Grad. Besonders in der Nacht auf Donnerstag kann es südlich der Mittelgebirge mit bis zu -2 Grad Bodenfrost geben, sonst liegen die Nachttemperaturen zwischen +4/+8 Grad. Gegen 12:30 Uhr erfolgt eine Aktualisierung der Wetterprognose zum Wetter im November.

Wetter im Oktober 2013 - Wettervorhersage vom 28. Oktober

Der Wind spielt im heutigen Wetterablauf eine entscheidende Rolle. Entlang der Küste ist bis zum Abend mit schweren Sturmböen, örtlich auch mit Orkanböen zu rechnen (100-140 km/h | Unwetterwarnungen). Stark bis stürmisch bläst der Wind im Hauptfeld etwa nördlich der Mittelgebirge - dort werden Windgeschwindigkeiten zwischen 70-100 km/h erwartet (besonders in Schauer nähe). Mit jedem Kilometer in Richtung Süden entspannt sich die Lage und die Sonne kann des Öfteren zum Vorschein kommen (Wolkenradar). Der Grund für die sonnigen Lücken im Süden ist der Föhn welcher über die Alpen fegt - unter "günstigen" Bedingungen können im Alpenvorland zwischen +23/+25 Grad erreicht werden, sonst sind es zumeist +15/+20 Grad, im Nordwesten +12/+16 Grad. Von Dienstag bis Donnerstag regnet es gelegentlich an der nordwestdeutschen Küste und südlich der Donau nachlassend, sonst bleibt es überwiegend trocken und der Wind lässt spürbar nach. Die Temperaturen pendeln sich auf Werte zwischen +9/+15 Grad ein und können in aufklarenden Nächten auf bis -2 Grad absinken, sonst liegen die Nachttemperaturen verbreitet zwischen +2/+8 Grad. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im November.

Wetter im Oktober 2013 - Wettervorhersage vom 27. Oktober

Heute kommt es zu zahlreichen Schauern, die örtlich auch mit Gewittern einhergehen können - die größten Schaueraktivitäten sind entlang einer Linie Schwarzwald - Berlin zu erwarten. Im Laufe des Tages spielt der Wind eine zunehmende Rolle und frischt stark bis stürmisch aus südwestlichen Richtungen auf - in der Spitze werden Windgeschwindigkeiten zwischen 30-80 km/h erwartet, entlang der Küsten und exponierten Lagen sind auch teils schwere Sturmböen zu erwarten (Regenradar | Wolkenradar | Gewitterradar | Wetterwarnungen). Die Temperaturen steigen heute - je nach Sonnenscheindauer - auf +11/+19 Grad. In der Nacht auf Montag und auch tagsüber überquert ein Schnellläufer-System die nordwestlichen Landesteile. So nimmt der Wind weiter zu und erreicht in seinem stärksten Windfeld nördlich der Mittelgebirge Spitzenwindgeschwindigkeiten zwischen 70 und 100 km/h, an der nordwestdeutschen Küste gegen 9:00 Uhr auch bis 110 km/h. Zum Nachmittag hin zieht das Sturmfeld nach Nordosten hin ab. Mit dem Wind regnet es nördlich der Linie Saarbrücken - Dresden bei +12/+17 Grad gelegentlich, im Süden bleibt der Wind frisch bis stark es bleibt aber bei Temperaturen zwischen +18/+24 Grad und wechselnder Bewölkung weitgehend niederschlagsfrei (an den Alpen mit Föhnsturm auch bis +26 Grad möglich). Zum Vergleich: über der Nordsee hat der Schnellläufer einen Kerndruck von 970 hPa, während an den Alpen ein Luftdruck von 1010 hPa vorherrschend ist. Das Gradientefeld zwischen beiden Systemen ist entsprechend eng zusammengepresst, was zu diesen starken Südwestwinden führt. Am Dienstag und Mittwoch regnet es gelegentlich entlang der Alpen, im Südosten und ganz im Nordwesten, sonst lockert die Bewölkung auf und bei Temperaturen zwischen +9/+15 Grad kommt ab und an die Sonne zum Vorschein. Am Donnerstag ist bei +8/+12 Grad der trockenste Tag zu erwarten. Besonders in den aufklarenden Nächten ist Bodenfrost bis -2 Grad möglich, sonst bewegen sich die Nachttemperaturen zwischen +4/+9 Grad. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im November.

Das eigene T-Shirt

Das eigene T-ShirtJetzt NEU: gestalten Sie ihr eigenes T-Shirt ganz individuell mit tollen Motiven und lustigen Sprüchen nach Ihren eigenen Wünschen.

Wetter Fakten Oktober

Spätsommer im September, Altweibersommer im Oktober (goldener Oktober). Anfang Oktober jedoch häufiger die ersten Kaltlufteinbrüche bei Skandinavien - das fördert die Islandtiefs mit den ersten Herbststürmen. Dennoch im Zeitraum vom 7.-19. Oktober mit höherer Wahrscheinlichkeit (73%) Hochdruckeinfluss in Mitteleuropa, wobei oftmals schon der Nebel die Sonne verdeckt. Gegen Ende Oktober (25.-31. Oktober) sind erste Schneefälle nicht ungewöhnlich.

Umfragen

Haben Sie vor dem Klimawandel und dessen Folgen Angst?

 

 

 

 


  Ergebnis