Das Wetter im März gehört kalendarisch noch zum Wintermonat während der März aus meteorologischer Sicht bereits zum Frühling gehört. Und so ist der März oftmals - zweigeteilt. Es ist nicht selten, dass es den sog. Märzwinter gibt, mit frostigen Temperaturen und Schneefällen bis zur Mitte des Monats. Mitte März hat aber die Sonne schon einen recht hohen Stand, so dass es viel kalter Luft bedarf, um es noch einmal richtig winterlich werden zu lassen. Oftmals ist der März bereits schon Frühlingshaft, so dass schon früh mit der Gartenarbeit angefangen werden kann. Temperaturen von über 20 Grad sind also möglich. Nach dem langjährigen Mittel des DWD hat der März eine Durchschnittstemperatur von +3,5 Grad und hat durchschnittlich 57 Liter Niederschlag pro m². In Umgekehrter Art und Weise kann man den März auch von den Temperaturen her mit dem November vergleichen.

Wie entsteht eine Wetterprognose für das Wetter im März?


Bereits durch Beobachtungen über die Wintermonate hinweg kann man im groben Trend sagen, wie sich das Wetter im März gestalten wird. Sicherlich noch nicht im Detail, jedoch ob er rasch warm wird, oder ob es Tendenzen zu einem Fortbestand des Winterwetters gibt. Gegen Ende Februar sieht man dann schon im Detail, wie sich das Wetter in den ersten Tagen vom März gestalten wird. Daher wird an dieser Stelle fortwährend Prognose Updates herausgegeben, so dass Sie immer auf dem laufenden für das Wetter im März sind.