Regenradar

Regenradar große Ansicht
© Deutscher Wetterdienst, Offenbach (DWD)

Wetter Video

[Hier werben]

Anzeige
Anzeige
Das Wetter im März 2011 war deutlich zu warm - normalerweise liegt der langjährige Temperaturdurchschnitt nach dem Deutschen Wetterdienst für den März bei 3,5 Grad. Im März 2011 lag der Durchschnittswert bei 5 Grad und somit 1,5 Grad über dem langjährigen Mittel. Besonders gravierend war auch die lang anhaltende Trockenheit - durchschnittlich fielen 22 Liter pro m² - normal wären 57 Liter pro m² gewesen. Vom Winter war im März 2011 keine Spur mehr zu sehen.

Gerne können Sie unsere Diskussion vom Wetter im März 2011 in unserem Wetterforum verfolgen, oder Sie können hier den gesamten Bericht des Deutschen Wetterdienstes nachlesen.
Anzeige
Am heutigen Montag kann es in den Nachmittagsstunden im Süden ein wenig regnen, sonst ist es niederschlagsfrei und oft kann sich die Sonne zeigen. Die Temperaturen erreichen heute Werte um +15 Grad im Süden und +9 Grad im Norden. Am Dienstag bleibt es den ganzen Tag über trocken - oft scheint die Sonne, wobei im Norden und Süden auch Wolken/Schleierwolken dabei sein können. Die Temperaturen klettern am Dienstag auf +16 Grad, im Norden auf +13 Grad. Am Mittwoch nimmt im Westen und Süden die Bewölkung immer mehr zu und nachfolgend wird es regnen, sonst bleibt es bei einem wechselnd wolkigem Himmel weitestgehend trocken und die Temperaturen steigen auf +13 bis +17 Grad. Am Donnerstag, 31. März 2011, zeigt sich das Wetter insgesamt wechselhafter und es kann leichten Regen geben. Das Thermometer erreicht im Westen +13 Grad, sonst bis +17 Grad.
Am heutigen Freitag ist es im Norden vielfach wechselnd bis stark bewölkt. Zeitweise gibt es leichten Regen. Im Süden dagegen Schleierwolken aber Sonnenschein und Temperaturen bis +18 Grad - örtlich auch darüber. Im Norden steigt das Thermometer heute nicht über +10 Grad. Am Samstag wechselnde Bewölkung, im Süden weiter zunehmend und vor allem südlich der Mittelgebirge leichte Regenfälle möglich. Temperaturen gehen auf +6 Grad im Norden und +13 Grad im Süden zurück. Am Sonntag vor allem um die Gebiete der Donau herum Niederschlag möglich, sonst trocken und wechselnd, im Süden stark bewölkt. Die Temperaturen steigen wieder an, im Norden auf +8 Grad, im Süden auf +15 Grad. Am Montag zunächst trocken, später von Süden her Bewölkungszunahme und in den Nachmittagsstunden südlich des Mains Regen möglich. Die Temperaturen im Norden um +10 Grad, im Süden bis +16 Grad. Am Dienstag im Westen wechselhaft und Regen, sonst trocken bei Tageswerten um +14 Grad. Ab Mittwoch und Donnerstag generell wechselhaftes Wetter mit Regen und Wind mit Temperaturen um +14 Grad.
Ein kalter "Klatsch" am Wochenende im Norden, etwas wechselhafter, dann freundlicher und Ende März 2011 verabschiedet sich das Wetter wechselhaft, und windig. So in etwa sehen es heute die Wettermodelle für die restlichen Wetter Tage im März 2011. Im Detail sieht es so aus, dass am Freitag bereits das relativ schöne und milde Wetter im Norden zu Ende geht. Im Laufe des Freitags ziehen von Norden her immer dichtere Wolken herein uns es beginnt leicht zu regnen. Die Temperaturen erreichen im Norden +9 Grad und im Süden bei Sonnenschein bis +17 Grad. Aber bereits am Samstag zeigt sich der Himmel auch im Süden wechselnd bis stark bewölkt und hin und wieder kann es leichten Niederschlag geben - trockenes Wetter überwiegend im Nordwesten. Tageswerte am Samstag im Norden bei +4 bis +8 Grad, im Süden bis +13 Grad. Der Sonntag zeigt sich überwiegend trocken und wechselnd Bewölkt. Südlich der Donau kann es Regen geben. Die Tageswerte erreichen im Nordosten +7 Grad, sonst +10 bis +13 Grad. In den Nächten kann es leichten Nachtfrost geben. Am Montag und Dienstag überwiegend ruhiges Wetter. Temperaturen am Montag zwischen +8 Grad und +13 Grad, am Dienstag +9 Grad im Nordosten und +16 Grad im Südwesten. Am Mittwoch und Donnerstag, 31. März 2011, verabschiedet sich der März dann mit wechselhaften, regnerischen Wetter - teilweise auch mit stark auffrischendem Wind.
Es bleibt beim Wetter im März 2011 dabei: bis zum Freitag vielfach sonnig und mild mit Tageswerten zwischen +12 Grad im Nordosten und bis +17 Grad im Südwesten - örtlich auch bis +19 Grad. Im Laufe des Freitags verdichtet sich dann im Norden die Bewölkung und nachfolgend kann es geringen Niederschlag geben - zudem wird es mit +7 Grad im Norden nicht mehr ganz so warm wie an den Vortagen. Im Süden bekommt man davon noch gar nichts mit - vielfach Sonnenschein und Temperaturen bis +17 Grad. Aber auch im Süden wird es am Samstag, 26. März 2011, etwas kälter. Insgesamt ist es wechselnd, häufig stark bewölkt und vor allem um die Donauregionen kann es vermehrt Niederschlag geben. Am Samstag erreichen die Temperaturen Werte um +5 Grad im Nordosten und +13 Grad im Südwesten. Der Sonntag bleibt überwiegend trocken und wechselnd bewölkt. Die Temperaturen steigen wieder auf Werte um +8 Grad im Norden und +15 Grad im Südwesten. Gegen Abend verdichtet sich im Süden die Bewölkung wieder und es beginnt zu regnen. Dieser Regen breitet sich in der Nacht bis zu den Mittelgebirgen aus und bleibt auch den Monatg über bestehen. Nördlich der Mittelgebirge ist es wechselnd bewölkt und nach heutigem Stand bleibt es dort auch trocken. Temperaturen am Montag um +12 Grad.