Anzeige
Anzeige
Das Wetter im Mai lässt sich durch langjährige Messungen in Auffälligkeiten und Singularitäten unterteilen, welche keinesfalls immer eintreffen müssen, aber eben recht häufig auftreten. Berühmt berüchtigt für das Wetter im Mai sind die Eisheiligen zwischen dem 11. und 15. Mai. Tatsächlich ergeben die langjährigen Messungen zwischen dem 8. und 18. Mai häufig Kaltlufteinbrüche mit wechselhaftem Wetter und Nachtfrösten. Die Gärtner stellen nicht umsonst erst ihre Pflanzen nach den Eisheiligen raus um Erfrierungen zu vermeiden. Eine weitere Singularität beim Wetter im Mai ist zwischen dem 19. und 28. Mai zu beobachten. Hier kommt es mit hoher Wahrscheinlichkeit zu Hochdruck im skandinavischen Raum und sorgt somit für ruhiges und trockenes Wetter im Mai. Die aktuelle Wetterprognose des Langfristmodells für den Mai 2012 zeigt den Trend zu leicht zu warmen Wetter mit normalen Niederschlagsverhalten.
Anzeige