1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>

Wetter Februar 2014 - Wettervorhersage und Wetterprognose

So war das Wetter im Februar 2014

Das Wetter im Februar 2014 war wie die vorherigen Wintermonate Januar und Dezember zu trocken, zu warm und die Sonnenscheindauer lag weit über dem Soll - Schnee war absolute Mangelware. Mit +4,3 Grad lag die durchschnittliche Temperatur um +3,9 Grad über dem langjährigen Temperaturmittel von 1961-1990. Aber auch gegenüber der Vergleichsperiode von 1981-2010 war die durchschnittliche Temperatur mit +3,3 Grad deutlich zu warm. Mit Föhnunterstützung wurden am 15. Februar in München +19,4 Grad registriert und selbst in den Nächten war Frost weitgehend Mangelware. So verwundert es nicht, dass der Februar 2014 der siebt-wärmste Februar seit Beginn der Aufzeichnungen von 1881 war. Zudem war der Februar 2014 mit einer Niederschlagsmenge von 34 l/m² deutlich zu trocken und verfehlte sein Soll von 49 l/m² und 30 Prozent. Extrem trocken zeigte sich der Osten - örtlich gab es kaum mehr als 2 l/m² Niederschlag. Aber auch Schnee gab es im gesamten Februar kaum - selbst so schneesichere Orte wie Oberstdorf hatten bereits zum ersten Februar-Drittel keine Schneedecke mehr aufzuweisen. Komplettiert wurde dieser außergewöhnliche Februar von einer hohen Sonnenscheindauer, welche mit 88 Stunden sein Soll von 73 Stunden um 21 Prozent übertraf. Besonders im Osten gab es mit bis zu 144 Stunden sehr viel Sonnenschein. Den gesamten Rückblick können Sie auf den Seiten des DWD nachlesen.

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 27. Februar

Die letzten Regenschauer ziehen im Tagesverlauf nach Osten ab und nachfolgend kann sich mit einem schwachen Zwischenhocheinfluss kurzzeitig die Sonne durchsetzen. Die Temperaturen steigen nördlich der Mittelgebirge auf +6/+12 Grad und erreichen im Süden Werte zwischen +2/+8 Grad. Im Laufe des Nachmittags verdichtet sich von Westen her die Bewölkung erneut und bis zum Abend beginnt es im Westen zu regnen. Diese Niederschlagsfront kommt in der Nacht auf Freitag - unter Abschwächung - weiter nach Osten voran und erreicht in den Morgenstunden etwa eine Linie Hamburg - Chemnitz. Tagsüber bleibt es am Freitag meist wechselnd bis stark bewölkt und besonders im Westen, Südwesten und Nordosten ist mit zeitweiligen Niederschlägen zu rechnen. Die Temperaturen steigen verbreitet auf +3/+8 Grad und können im äußersten Osten nochmals bis +11 Grad erreichen(Niederschlagsprognose | Wolkenprognose). Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im März.

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 26. Februar

Am heutigen Mittwoch kommt es im Westen bei +6/+10 Grad zu wiederholten Schauern, während es etwa östlich der Linie Hamburg - Zugspitze bei Werten zwischen +9/+13 Grad überwiegend trocken bleiben wird. Am Donnerstag ziehen die restlichen - meist leichten- Schauer nach Osten ab und nachfolgend kommt mit Zwischenhocheinfluss und wechselnder Bewölkung zeitweise die Sonne zum Vorschein. Bereits ab den frühen Mittagsstunden nimmt die Bewölkung im Westen zu, es bleibt aber bis in die Abendstunden weitgehend niederschlagsfrei. In der Nacht auf Freitag setzen im Westen die ersten Niederschläge ein, welche unter Abschwächung bis in die Morgenstunden eine Linie Hamburg - Zugspitze erreicht haben werden (Niederschlagsprognose | Wolkenprognose). Tagsüber kommt es bei zunehmenden Wind zu wiederholten Schauern unterschiedlichster Intensität, wobei im Osten bei Temperaturen zwischen +8/+13 Grad die sonnigen Anteile größer sein werden, als mit +5/+9 Grad im Westen. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im März.

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 25. Februar

Der Dienstag beginnt zunächst freundlich und mit viel Sonnenschein. Die Temperaturen steigen mit einer kräftigen Südwestströmung auf +10/+14 Grad, örtlich auch bis +16 Grad. Ab den Nachmittagsstunden verdichtet sich die Bewölkung von Westen, es bleibt aber weitgehend trocken, lediglich im äußersten Westen sind ein paar Regentropfen nicht auszuschließen. Am Mittwoch bleibt es vielfach stark bis wechselnd bewölkt und es muss bei Temperaturen von +5/+10 Grad besonders in der Südhälfte mit zeitweiligen Regenfällen gerechnet werden, während im Nordosten des Öfteren bei +10/+15 Grad die Sonne zum Vorschein kommen kann. Am Donnerstag ziehen die letzten Regenschauer nach Osten ab und nachfolgend bleibt es mit einem kurzen Zwischenhocheinfluss überwiegend trocken. Erst zum Nachmittag zieht von Westen erneut starke Bewölkung mit nachfolgendem Regen auf, der bis gegen 18:00 Uhr etwa eine Linie Hamburg - Bodensee erreicht haben wird (Niederschlagsprognose | Wolkenprognose). Die Temperaturen steigen am Donnerstag südlich der Mittelgebirge auf +4/+9 Grad und können nördlich davon Werte bis +11 Grad erreichen. Am Freitag bleibt es - zum heutigen Stand - weitgehend niederschlagsfrei, wobei örtlich der eine oder andere Regenschauer nicht auszuschließen ist. Die Temperaturen steigen bei wechselnder Bewölkung - je nach Sonnenscheindauer - auf +5/+11 Grad. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im März.

Wetter im Februar 2014 - Wettervorhersage vom 24. Februar

Mit einer kräftigen Südwestströmung und viel Sonnenschein können heute die Temperaturen auf +8/+13 Grad ansteigen. Am Dienstag nimmt im Tagesverlauf die Bewölkung aus Westen zu und nachfolgend beginnt es leicht zu regnen. Der Regen erreicht bei Tageswerten zwischen +7/+14 Grad bis 18 Uhr etwa eine Linie Bremen - Bodensee und löst sich im weiteren Verlauf mehr und mehr auf. Am Mittwoch gibt es südlich der Mainlinie Zeitweise Regenschauer, welche zwischen dem Schwarzwald und Nürnberg auch länger anhaltend sein können, nördlich der Mittelgebirge bleibt es weitgehend trocken und bei wechselnder bis starker Bewölkung kann ab und an die Sonne zum Vorschein kommen. Die Temperaturen bleiben mit +6/+12 Grad weiterhin auf hohem Niveau. Am Donnerstag beginnt der Tag zunächst bei überwiegend wechselnder Bewölkung freundlich. Bereits im Verlauf des Vormittages zieht von Westen ein neues Frontensystem nach Deutschland, so dass in der Nordwesthälfte verbreitet mit teils kräftigen Regenfällen zu rechnen ist. Der Niederschlag kommt bis 18:00 Uhr etwa bis zu einer Linie Hamburg - Köln voran und der Wind frischt mit Geschwindigkeiten zwischen 40-70 km/h kräftig auf (Wolkenprognose | Niederschlagsprognose). Die Temperaturen steigen am Donnerstag - je nach Sonnenscheindauer - auf +4/+10 Grad. Am letzten Februar-Tag löst sich zum heutigen Stand das Niederschlagsband über Deutschland auf und zum Nachmittag kommt bei wechselnder bis starker Bewölkung des Öfteren die Sonne zum Vorschein. Die Temperaturen verändern sich mit +4/+10 Grad gegenüber den Vortagen kaum. Die Niederschlagssummen sind bis einschließlich am Freitag mit 9-20 l/m² im Südwesten und Nordwesten am höchsten, sonst sind meist 4-8 l/m², im Südosten und Osten 0-4 l/m² zu erwarten. Die nächste Aktualisierung erfolgt gegen 12:30 Uhr in einer neuen Wetterprognose zum Wetter im März.

Das eigene T-Shirt

Das eigene T-ShirtJetzt NEU: gestalten Sie ihr eigenes T-Shirt ganz individuell mit tollen Motiven und lustigen Sprüchen nach Ihren eigenen Wünschen.

Umfragen

Haben Sie vor dem Klimawandel und dessen Folgen Angst?

 

 

 

 


  Ergebnis

Wetter Fakten Februar

Je nachdem, ob sich das Winterhoch im Januar noch halten kann, zeigt sich der Februar ebenfalls hochwinterlich mit reichlich Schnee. Troglagen sind im Februar relativ häufig anzutreffen (65%). Zwischen dem 15. und 24. Februar zeigt sich sehr häufig eine Kälteperiode (70%) - im Anschluss wird das Wetter im Februar milder.