1. Skip to Menu
  2. Skip to Content
  3. Skip to Footer>

Wetter September 2012 - Wetterprognose und Wettervorhersage

So war das Wetter im September 2012

Mit einer Mitteltemperatur von 13,6 Grad war das Wetter im September einen Tick (+0,3 Grad) zu warm (Vergleichsperiode 1981-2010 +0,1 Grad zu warm). Am 9. September konnte in Bad Kreuznach mit 32,2 Grad die höchste Temperatur erreicht werden. Zudem war der September mit 49 l/m² zu trocken und lag 20% unter dem Soll von 61 l/m², wobei ganz im Norden und im Süden mehr Niederschlag als üblich gefallen sind. In der Sonnenscheindauer hingegen war mit 165 Sonnenstunden ein deutliches Plus von 11% zu verzeichnen - auch hier mit einer Ausnahme: der Nordwesten - der Grund waren die häufigen Südwestwetterlagen und das Tief bei England, das den Nordwesten die dichte Bewölkung brachte. Zusammenfassend ein fast normaler Wetterverlauf im September. Auf den Seiten des DWD können Sie den gesamten Rückblick auf das Wetter im September 2012 nachlesen.

Wetter im September 2012 - Wetterprognose vom 28. September

Der heutige Freitag bleibt nach Auflösung von Früh- und Hochnebelfeldern (s. Wolkentypen) weitestgehend niederschlagsfrei. Auch die Sonne kann sich bei wechselnder Bewölkung des Öfteren und auch für längere Zeit zeigen, wobei am Nachmittag von Nordwesten her wieder dichte Bewölkung aufzieht. Die Temperaturen steigen auf 15/18 Grad. Am Samstag regnet es südlich einer Linie Bodensee - Nürnberg längere Zeit und auch nördlich einer Linie Saarbrücken - Berlin ist bei starker Bewölkung leichter Nieselregen möglich, dazwischen kann immer wieder mal die Sonne scheinen. Die Temperaturen steigen am Samstag auf 15/19 Grad. Am Sonntag macht sich wieder Hochdruckeinfluss bemerkbar - nach Auflösung von Frühnebelfeldern ist es größtenteils heiter bis wechselnd bewölkt und die Temperaturen steigen auf 15/19 Grad - es bleibt niederschlagsfrei. Hier erfahren Sie, wie das Wetter im Oktober 2012 weitergeht.

Wetter im September 2012 - Wetterprognose vom 27. September

Etwas Regen gibt es aktuell noch im Nordwesten und im Südosten, der bis in die Abendstunden allmählich nachlässt, im übrigen Deutschland scheint bei wechselnder Bewölkung zeitweise die Sonne. Die Temperaturen sind heute mit Tageshöchstwerten zwischen 14/18 Grad etwas frischer als gestern. Der Freitag zeigt sich relativ freundlich, an der Küste auch stark bewölkt mit etwas Nieselregen und die Temperaturen steigen auf 16/19 Grad, bei starker Bewölkung werden nur 13/16 Grad erwartet. Der Samstag zeigt sich etwa südlich der Mainline regnerisch, insbesondere entlang einer Linie Bodensee - Nürnberg; hier regnet es bis in die Abendstunden hinein (10-20 l/m²). Aber auch im Nordwesten bleibt es am Samstag meist stark bis wechselnd bewölkt mit leichter Niederschlagsneigung (1-3 l/m²) - nur in einem schmalen Streifen zwischen Saarbrücken - Berlin kann es auch mal aufheitern und es bleibt weitestgehend trocken. Die Temperaturen erreichen am Samstag Werte zwischen 15/19 Grad, im Süden - bei Regen - werden es nur 10/14 Grad. Der letzte Tag im September - der Sonntag - zeigt sich recht freundlich, wobei südlich der Donau noch dichte Bewölkung vorherrschen kann. Es bleibt weitestgehend trocken und die Temperaturen steigen auf 15/18 Grad an - ideales Wetter für einen Herbstspaziergang. Hier erfahren Sie, wie das Wetter im Oktober weiter geht.

Wetter im September 2012 - Wetterprognose vom 26. September

Bis zum Freitag bleibt es wechselhaft, wobei heute etwa westlich einer Linie Mannheim - Hamburg mit z.T. länger andauernden Regen gerechnet werden muss (5-14 l/m²). Die Temperaturen erreichen bei starker Bewölkung und Regen 10/15 Grad, sonst bei meist wechselnder Bewölkung 18/23 Grad, im Osten auch darüber. In der Nacht auf Donnerstag zieht das Regenband nach Osten hin ab, von Westen folgt aber bereits die nächste Schauerstaffel, der Niederschlagsschwerpunkt liegt dabei im Norden - je weiter man nach Süden kommt, desto weniger Regen wird fallen. Die Temperaturen erreichen am Donnerstag - je nach Bewölkungsgrad und Sonnenscheindauer - 12/18 Grad, im Osten auch bis 20 Grad. Weitestgehend trocken bleibt es zum heutigen Stand wohl am Freitag bei 16/21 Grad und wechselnder Bewölkung. Am Samstag macht sich von Süden her eine kleine Störung aus dem Mittelmeer bemerkbar und bringt vorwiegend südlich einer Linie Schwarzwald - Nürnberg bis in die Abendstunden hinein Regen (5-15 l/m²), sonst bleibt es bei starker bis wechselnder Bewölkung zumeist niederschlagsfrei und die Temperaturen steigen auf 16/20 Grad, bei Regen nur auf 12/15 Grad. Am Sonntag bleibt es aus heutiger Sicht trocken, evtl. kann es im Südosten noch leichten Regen geben. Die Sonne kann sich vor allem in der Mitte von Deutschland zeitweise zeigen, sonst ist es bei 13/17 Grad zumeist wechselnd bis stark bewölkt. Hier können Sie nachlesen, wie das Wetter im Oktober 2012 wird.

Wetter im September 2012 - Wetterprognose vom 25. September

Bis zum kommenden Freitag muss immer wieder mit Regen unterschiedlicher Intensität und Dauer gerechnet werden - im Westen mehr als im Osten. Der meiste Niederschlag fällt etwa entlang einer Linie Saarbrücken - Rostock und an den Alpen - hier können bis zum Freitag durchaus 15-30 l/m² Regen niedergehen, sonst sind es zwischen 1-10 l/m². Zum Wochenende hin werden die Unsicherheiten in der Detailprognose größer. Beide Wettermodelle simulieren ab Samstag einen langsamen Hochdruckaufbau von Süden her, gleichzeitig zieht das Skandinavische Tief nach Osten hin ab, was zu heutigen Stand zweigeteiltes Wetter zur Folge haben wird. Anders ausgedrückt, der Norden bleibt am Samstag wechselhaft, zum Sonntag wird das Wetter aber auch dort - wie bereits im Süden etwas besser (65%). Die Temperaturen bewegen sich bis zum Freitag zwischen 16/20, können heute und am Mittwoch östlich der Linie Mannheim - Usedom noch einmal 22/26 Grad erreichen. Am Wochenende wird es mit 13/18 Grad etwas kühler.

Das eigene T-Shirt

Das eigene T-ShirtJetzt NEU: gestalten Sie ihr eigenes T-Shirt ganz individuell mit tollen Motiven und lustigen Sprüchen nach Ihren eigenen Wünschen.

Wetterfakten September

Im September gibt es zweierlei Wettersingularitäten, welche sehr häufig eintreffen: Bis zum 10. September mit 74% Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter und vom 22. bis 29. September mit 86% Wahrscheinlichkeit schönes Altweibersommer. Und dennoch ist der Herbst nicht mehr weit entfernt, ab Mitte September sind schon die ersten Nachtfröste zu erwarten

Urlaubs Angebote

Umfragen

Haben Sie vor dem Klimawandel und dessen Folgen Angst?

 

 

 

 


  Ergebnis