Regenradar

Wetter Video


Anzeige
Anzeige
Sonne und frühlingshafte Temperaturen werden für die kommenden Tage erwartet. Verbreitet scheint die Sonne von einem wolkenlosen Himmel bei +15/+19 Grad, örtlich auch über +20 Grad. Erst am Freitag Abend, Samstag und auch am Sonntag muss etwa südlich der Mainlinie mit schauerartigen, z.T. gewittrigen Regen gerechnet werden, was den frühlingshaften Temperaturen mit +15/+19 Grad keinen Abbruch tut. In der kommenden Woche stabilisieren sich die Luftschichten wieder, die Luft wird trockener und die Sonne wird verbreitet scheinen. Die Temperaturen bewegen sich bis Ende März mit +14/+18 Grad weiterhin im frühlingshaften Bereich. Erst zum Monatswechsel zeigt sich der Trend zu einer Veränderung der Großwetterlage, mehr dazu können Sie im Wetter April 2012 Thema weiter lesen.
Anzeige
Die Definition "frühlingshaftes Wetter" trifft in den kommenden Tagen voll zu. Nach Nebelauflösung verbreitet Sonnenschein in Deutschland - nur an der Küste und im Nordosten halten sich noch längere Zeit die Wolken, diese sollten sich spätestens am Donnerstag auflösen. Die Temperaturen steigen bis zum Freitag auf verbreitet +15/+19 Grad örtlich auch über +20 Grad - es wäre nicht verwunderlich, wenn am Freitag die Grill-Saison 2012 eröffnet wird. Am Wochenende sind vor allem im Süden lokale Schauer und Gewitter möglich, die Temperaturen bleiben Aufgrund der südwestlichen Strömung mit +13/+17 Grad im angenehmen Bereich. In der kommenden Woche nehmen die Unsicherheiten bei der Wetterprognose zu, da sich der Schwerpunkt des Hochdruckgebietes nach England verlagert. Es sieht aber ganz danach aus, als ob die kommende Woche weiterhin frühlingshaft mild und trocken bleibt.
In dieser Woche gibt es überwiegend Hochdruck mit Sonnenschein und frühlingshaften Temperaturen, als ob sich das Wetter an den heutigen kalendarischen Frühlingsanfang halten würde. Wie auf dem Wolkenradar sehr schön zu erkennen ist, scheint in Deutschland derzeitig verbreitet die Sonne - nur im Norden gibt es noch starke Bewölkung mit leichten Niederschlägen im Nordosten. Erst am Mittwoch Nachmittag wird sich die Bewölkung im Nordosten auflösen und die Sonne wird dort zum Vorschein kommen. Vom heutigen Dienstag steigen die Temperaturen von +10/+13 Grad bis zum Samstag auf +15/+19 Grad, örtlich auch wieder über +20 Grad. Am Sonntag könnte ein kleinräumiges Tiefdrucksystem Deutschland von Nord nach Süd überqueren, dann auch mit etwas kühleren Temperaturen zwischen +10/+14 Grad, wobei das für die Jahreszeit noch immer deutlich zu warm ist. In der neuen Woche setzt sich zum heutigen Stand wieder Hochdruck durch, wobei sich die Wettermodelle in ihrer Simulation noch nicht einig sind. Das europäische Wettermodell bevorzugt ab dem 26. März eine nasskalte, wechselhafte Phase, während das amerikanische Wettermodell bei einer stabilen Hochdruckwetterlage bis Anfang April bleibt. Schaut man auf den Wettertrend der Kontrollläufe so ist eine höhere Wahrscheinlichkeit für die Hochdrucklösung erkennbar.
Iim Norden gibt es schon verbreitet Auflockerungen, während es im Süden noch stark bewölkt ist. Vor allem an den Alpen gibt es noch bis in den Nachmittag hinein zeitweise Niederschläge. Die Temperaturen bleiben heute mit +7/+11 Grad im frischen Bereich und in der Nacht auf Dienstag gibt es südlich der Mittelegebirge verbreitet leichten Frost zwischen 0/-2 Grad. Ab Dienstag verschwinden auch im Süden die letzten Wolken und es setzt sich wieder vermehrt Hochdruckwetter durch. Am Dienstag selbst liegen die Tageshöchstwerte noch zwischen +9/+13 Grad, steigen aber bis zum kommenden Wochenende verbreitetet auf +15/+19 Grad, örtlich auch wieder über +20 Grad. Im weiteren Verlauf sehen beide Wettermodelle größere Unsicherheiten um den 27./29. März herum, wenn das Hochdruckgebiet seinen Schwerpunkt nach Skandinavien verlagert. Gut möglich, dass Deutschland dann Ende März, Anfang April wieder wechselhaftes Wetter bekommen kann (Wahrscheinlichkeit derzeit bei rund 47%). Bis dahin aber verbreitet Sonnenschein und frühlingshafte Temperaturen.
Es ändert sich kaum etwas in der Wettervorhersage für die kommende Woche. Heute ziehen von Nordwesten her Wolken auf, welche zum Abend hin vereinzelt im Norden Regen bringen werden. Die Temperaturen erreichen noch einmal +13 Grad im Nordwesten, sonst zwischen +14 und +18 Grad, örtlich auch bis +20 Grad. In der Nacht auf Sonntag breitet sich der Regen nach Südosten hin aus und erreicht am Sonntag Nachmittag die Alpen. Die Tagestemperaturen liegen bei frischem Wind nur noch zwischen +7/+11 Grad, im Osten werden nochmals bis +16 Grad. Am Montag ist es südlich der Mittelgebirge zumeist stark bewölkt und südlich der Mainlinie regnet es zeitweise, an den Alpen auch stärker und länger anhaltend. Im Norden scheint bei wechselnder Bewölkung z.T. die Sonne. Die Temperaturen erreichen Werte zwischen +6 bis +10 Grad. Von Dienstag an bessert sich das Wetter und es bleibt bis zum kommenden Wochenende niederschlagsfrei bei reichlich Sonnenschein. Die Temperaturen erreichen Anfangs Werte zwischen +19/+13 Grad, steigen im weiteren Verlauf bis zum Wochenende auf +14/+17 Grad. Auch nach der heutigen Simulation der Wettermodelle geht der Trend zu Hochdruck im letzten März Drittel.