Wetter September 2021: Dem Frühherbst näher als dem Spätsommer

Spätsommer oder Frühherbst?
Spätsommer oder Frühherbst?

Die Großwetterlage schwankt bis in den September hinein zwischen spätsommerlichen und frühherbstlichen Wetterentwicklungen und manche der Berechnungen sind extrem zu kalt. Welche Chancen hat der Spätsommer?

Unwetterartiger Niederschlag. Über dem Osten ist noch mit unwetterartigem Dauerregen zu rechnen, der erst zu den Nachmittagsstunden nachlässt. Regional kann es zu Überflutungen kommen (Unwetterwarnung || Warnlagenbericht). Im weiteren Verlauf beruhigt sich das Wetter und häufiger kommt die Sonne zum Vorschein. In der zweiten Wochenhälfte verdichtet sich von Osten die Bewölkung und der unbeständige Wettercharakter setzt sich fort.

Spätsommerlich im Ansatz

Die Temperaturen steigen bis zur Wochenmitte auf +18 bis +24 Grad an und können mit einer entsprechenden Sonnenscheindauer über dem Südwesten bis +26 Grad erreichen. Ab der zweiten Wochenhälfte gehen die Temperaturen auf +17 bis +23 Grad zurück und können bei starker Bewölkung und mit Regen mit +15 Grad kühler ausfallen. Mehr dazu in der aktuellen Wettervorhersage August 2021.

Ein Tief über dem östlichen Europa dominiert das Wetter ab der zweiten Wochenhälfte
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: Ein Tief über dem östlichen Europa dominiert das Wetter ab der zweiten Wochenhälfte
© www.meteociel.fr

Wetterprognose des europäischen Wettermodells: regnerisches Septemberwetter

Das Hoch westlich von Europa und das Tief über Osteuropa schenken sich nichts. Jeder versucht für sich, seine Anteile an der weiteren Wetterentwicklung zu sichern. Das Hoch repräsentiert den Spätsommer, das Tief den Frühherbst.

Anzeige

Das Hoch zieht das Tief nach Westen

Ungewöhnlich, kommt aber vor. Das Hoch ist kräftiger und Hochdrucksysteme drehen sich im, während Tiefdruckgebiete sich gegen den Uhrzeigersinn bewegen. Da das Hoch stärker ist, zieht die Drehbewegung das Tief weiter nach Westen, sodass dieses sich bis zum 2. September im Bereich zwischen England, Deutschland und Frankreich positionieren kann.

Und so beginnt nach der Wetterprognose des europäischen Wettermodells der September so, wie der August endet. Durchwachsen - und da sich die Wettersysteme kaum von der Stelle bewegen, kommt es über Deutschland immer wieder zu Niederschlägen, die über den östlichen Landesteilen nennenswert ausfallen können. Sonnige Momente sind möglich und im Schwerpunkt über dem Süden und Südwesten möglich.

Die Temperaturen erreichen bei starker Bewölkung und Regen kaum mehr als +15 Grad, können sich aber mit einer längeren Sonnenscheindauer auf +18 bis +24 Grad erwärmen.

Das Hoch zieht das Tief nach Westen und damit direkt über Deutschland, was den unbeständigen Wettercharakter bis in den September hinein verlängert
Wetterprognose nach dem europäischen Wettermodell: Das Hoch zieht das Tief nach Westen und damit direkt über Deutschland, was den unbeständigen Wettercharakter bis in den September hinein verlängert
© www.meteociel.fr

Wettertrend nach dem amerikanischen Wettermodell: der Herbst hält Einzug

In den letzten Tagen simulierte die Wetterprognose des amerikanischen Wettermodells sehr kühle, aber auch sehr warme Wetterentwicklungen. Im Vergleich zu den Kontrollläufen waren das stets extreme Entwicklungen. Und war es gestern noch die warme, so folgt heute die herbstlich frische.

Anzeige

Tief Skandinavien, Trog Mitteleuropa

Die Überschrift ist 48 Stunden alt und hat heute wieder an Bedeutung gewonnen. Das im Ansatz spätsommerliche Hoch über dem westlichen Europa zieht sich nach dieser Berechnung bis zum 2. September auf den Atlantik zurück und hinterlässt so eine Lücke. Vom europäischen Nordmeer kommend dehnt sich ein Tiefdrucksystem nach Skandinavien aus und dreht sich bis zum 5. September über Nordeuropa ein.

Da das Hoch seinen Einfluss auf das Wetter nicht mehr geltend machen kann, beginnt das Tief über Skandinavien nach Süden auszutrogen und so ist im Zeitraum vom 2. bis 6. September mit einem Wetter zu rechnen, dass mehr an den Herbst, als an den Spätsommer erinnert. Die Temperaturen pendeln bei wechselnder bis starker Bewölkung und zeitweiligen Schauern auf +14 bis +18 Grad ein. Regnet es länger andauernd, können die Werte auf bis +12 Grad zurückgehen.

In der ersten Septemberdekade: mehr Herbst als Spätsommer
Wetterprognose nach dem amerikanischen Wettermodell: in der ersten Septemberdekade - mehr Herbst als Spätsommer
© www.meteociel.fr

Auf den Punkt gebracht: Normales Herbstwetter

Um es gleich vorwegzunehmen. Die Wetterprognose der Amerikaner ist im Vergleich zu den Kontrollläufen erneut deutlich zu kalt und damit ein kalter Ausreißer, der in den kommenden Stunden wohl keinen Bestand haben wird - zumindest nicht in dieser Form. Was die Berechnung aber dennoch zeigt, was Anfang September 2021 alles an Wetterentwicklungen möglich ist.

Anzeige

Die Kontrollläufe sind gemäßigter aufgestellt und der Wettertrend der Europäer ist dem schon deutlich näher. Das Temperaturniveau pendelt sich im Zeitraum vom 1. bis 6. September in einen Bereich ein, der über dem Süden und Osten im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert von 1961 und 1990 mit einer Abweichung von +1 bis +2 Grad im zu warmen Bereich liegen kann (91/20: +0,5 bis +1,5 Grad). Nach Westen und Norden schwankt die Abweichung zwischen +0 bis +1 Grad (91/20:-0,5 bis +0,5 Grad).

Die Niederschlagsprognose der Kontrollläufe ist vom 24. August bis 1. September über dem Norden, Westen und Süden schwach und über dem Osten mäßig ausgeprägt. Ab dem 3. September steigt die Niederschlagsprognose über ganz Deutschland in den mäßig erhöhten Bereich an. Mit einem beständigen Spätsommer ist vorerst nicht zu rechnen, was sich auch im Mittelwert aller Kontrollläufe widerspiegelt.

Dem Frühherbst näher als dem Spätsommer
Wetterprognose nach dem Mittelwert aller Kontrollläufe: Dem Frühherbst näher als dem Spätsommer
© www.meteociel.fr

Die Temperaturprognose der Kontrollläufe
Tag Temperatur-Spektrum Temperatur-Mittelwert
29. August +11 bis
+23 Grad
+16 bis
+20 Grad
2. September +13 bis
+27 Grad
+19 bis
+21 Grad
7. September +13 bis
+25 Grad
+17 bis
+19 Grad
Diagramm Temperaturen September 2021
Die Wahrscheinlichkeiten der Kontrollläufe September 2021 von zu kalt, normal, zu warm im Vergleich zum vieljährigen Mittelwert (1961 bis 1990)

Wettertrend nach dem Langfristmodell

Der Wettertrend für den September ist unverändert. Im Vergleich zum Mittelwert von 1961 und 1990 soll das Wetter um +1 bis +2 Grad zu warm ausfallen können (91/20: +0,5 bis +1,5 Grad). In der Niederschlagsprognose wird der September leicht zu trocken simuliert.

Anzeige
Unterstützen
Sie uns!
Ihnen gefallen unsere Wettervorhersagen? Wir freuen uns über einen freiwilligen Geldbetrag in einer von Ihnen gewünschten Höhe.
Betrag wählen

 


Das Wetter-Jahr 2021 in Zahlen

Monat Tem­peratur Abwei­chung 1961-1990 in Grad Abwei­chung 1991-2020 in Grad Nieder­schlag
Januar 2021 +0,6 +1,1 -0,3 78 l/m² - zu nass
Februar 2021 +1,8 +1,4 +0,3 48 l/m² - leicht zu trocken
März 2021 +4,8 +1,3 +0,2 46 l/m² - zu trocken
April 2021 +6,1 -1,3 -2,9 33 l/m² - zu trocken
Mai 2021 +10,4 -1,4 -2,4 96 l/m² - zu nass
Juni 2021 +18,6 +3,6 +2,6 94 l/m² - etwas zu nass
Juli 2021 +18,4 +1,4 +0,0 103 l/m² - zu nass
August 2021 +16,5 -0,06 -1,4 102 l/m² - zu nass
September 2020 +14,8 +1,5 +1,0 50 l/m² - zu trocken
Oktober 2020 +10,2 +1,2 +0,8 79 l/m² - zu nass
November 2020 +6,0 +2,0 +1,1 18,7 l/m² - zu trocken
Dezember 2020 +3,0 +2,2 +1,2 57 l/m² - zu trocken
Gesamtjahr 2021 +9,79 +0,75 -0,48 610 l/m² - zu nass
Temperaturabweichung Deutschland 24 Monate - Klimadiagramm

Wetterfakten September

Statistische Wetterwerte für September

  • Anfang des Monats häufig wechselhaftes, teils auch kühles Wetter
  • Vom 3. bis zum 10. September mit 74 % Wahrscheinlichkeit schönes Spätsommerwetter
  • Erste Nachtfröste ab der Monatsmitte möglich
  • Altweibersommer häufig vom 22. bis 29. (Wahrscheinlichkeit 86 Prozent)
  • Sehr häufig hoher Luftdruck zur Monatsmitte
  • Tageslänge liegt zum Beginn bei 13 Stunden und 49 Minuten und am Ende bei 11 Stunden und 42 Minuten
  • Tag und Nachtgleiche ist am 22.

Mach mit!

Wetter ist Ihre Leidenschaft und Sie schreiben gerne? Für unsere Rubrik der Wettermeldungen aus aller Welt suchen wir Verstärkung. Falls Sie Lust haben, ein Teil des Teams von Wetterprognose-wettervorhersage.de zu werden, melden Sie sich einfach und unverbindlich über das Kontaktformular.

Kontakt zu uns